Malcolm Young: "The Beast" begleitete ihn auf seinem letzten Weg

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Der verstorbene AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist in Sydney beigesetzt worden. Auch seine Gitarre spielte auf der Beerdigung eine Rolle.

Der vor etwas mehr als einer Woche verstorbene AC/DC-Mitbegründer ("Back In Black") Malcolm Young (1953-2017) ist am Dienstag in Sydney beerdigt worden. Das berichtet unter anderem "news.com.au". Neben seiner Familie, Bandmitgliedern und anderen Musikern waren demnach hunderte Fans erschienen, um sich von der Hardrock-Legende zu verabschieden.

Sein Bruder Angus Young (62) und der Rest seiner Familie hatten sich in der Saint Mary's Cathedral versammelt - unter anderem mit AC/DC-Frontmann Brian Johnson (70), Ex-Drummer Phil Rudd (63), seinem Neffen Stevie Young (60), Jimmy Barnes (61), John und Rick Brewster von den Angels und Angry Anderson (70).

Nicht ohne seine Gitarre

Youngs Gitarre, auch "The Beast" genannt, die während seines Lebens eine so große Rolle für ihn gespielt hatte, sollte auch bei der Beerdigung zum Symbol werden. Wie es weiter heißt, sei die Gitarre während der Messe auf Youngs Sarg platziert worden. Sichtlich gerührt Trug sein Bruder Angus "The Beast" nach dem Verlassen der Kirche zum Leichenwagen. Passend zu dieser Geste erhielten die Trauernden neben einem Programm offenbar auch ein Plektrum auf welches unter anderem das Geburts- und Sterbedatum von Young eingraviert wurden.

Vor etwas mehr als einer Woche gaben AC/DC auf dem offiziellen Facebook-Account der Band bekannt, dass Young im Alter von 64 Jahren verstorben war. "Mit tiefer Trauer informieren wir euch über den Tod von Malcolm Young, einem geliebten Ehemann, Vater, Großvater und Bruder. Malcolm litt seit mehreren Jahren an Demenz und verstarb friedlich mit seiner Familie an seiner Seite", hieß es unter anderem in dem Post.

Foto(s): Southcreek EMI/ImageCollect