Mainz-Trainer kritisiert Belastung für Nationalspieler

·Lesedauer: 1 Min.
Mainz-Trainer kritisiert Belastung für Nationalspieler
Mainz-Trainer kritisiert Belastung für Nationalspieler
Mainz-Trainer kritisiert Belastung für Nationalspieler

Trainer Bo Svensson vom FSV Mainz 05 sieht die Belastung für Nationalspieler äußerst kritisch. “Ich finde, dass man ein Programm für die Spieler macht, bei dem man sehr großes Risiko eingeht, dass einige sich verletzen oder die besten Spieler ihre beste Leistung nicht bringen können”, sagte der Däne am Donnerstag: “Das ist harte Kost. Ich bin aber nicht der erste Trainer, der das so sieht.”

In den vergangenen Tagen war ein Streit über die Abstellungen von Spielern für die Länderspielperioden im Herbst entbrannt. Ein Hauptkritikpunkt, der aus den Ligen in England, Spanien und Italien gegenüber dem Weltverband FIFA geäußert wurde, ist die Ausdehnung der Abstellungsfenster im September und Oktober für die WM-Qualifikationsspiele in Südamerika von jeweils neun auf elf Tage.

In einem eindringlichen Appell forderte FIFA-Präsident Gianni Infantino am Mittwoch alle Beteiligten dazu auf, die Spieler für die kommenden Länderspiele trotz jüngst geäußerten Weigerungen abzustellen. “Der Terminkalender ist brutal gepackt für Spieler, die in der Champions League, in der Nationalmannschaft und auch in der Liga spielen und Leistung bringen müssen”, sagte Svensson: “Es ist halt so, wir können das nicht ändern. Aber ich sehe das schon kritisch.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.