Mainz: Mannschaft steht weiter hinter Trainer Schwarz

Mainz absolviert zwei Trainingslager

Das Team des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 steht weiter hinter Trainer Sandro Schwarz. "Wir finden alle gut, dass es mit Sandro weitergeht", sagte der Mainzer Vize-Kapitän Stefan Bell der Bild-Zeitung: "Die Wertschätzung für ihn ist sehr hoch und alle Spieler wissen, dass es jetzt auch mal an der Zeit ist, zu liefern." Bei einem Fantreffen am vergangenen Mittwoch habe man sehen können, "wie der Trainer brennt". 
Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg mit nur einem erzielten Tor war die Kritik an Schwarz (39) wieder lauter geworden. "Wir hatten viele Spiele, in denen der Plan nicht so umgesetzt wurde, wie es vorgegeben war. Da kann ein Trainer draußen nicht viel machen", sagte Bell. Der Abwehrchef ist sich aber weiterhin sicher, dass der Tabellen-16. wie in der vergangenen Saison die Klasse hält: "Wenn wir unter hohem Druck standen, haben wir geliefert." 
Klares Ziel für Bell ist der direkte Klassenerhalt, die Relegation sei aber eine zusätzliche Chance. "Wir haben eine gefestigte Truppe, die gut miteinander auskommt und auch viel Qualität hat. Das müssen wir jetzt nur mal konstant zeigen", sagte der 26-Jährige.