Werbung

Magdeburg triumphiert bei Hannover 96

Magdeburg triumphiert bei Hannover 96
Magdeburg triumphiert bei Hannover 96

Mit 1:2 verlor 96 am vergangenen Sonntag zu Hause gegen Magdeburg. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Im Hinspiel hatte Hannover den 1. FC Magdeburg mit einem beeindruckenden 4:0 vom Feld gefegt.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Christian Titz schickte Tatsuya Ito aufs Feld. Jason Ceka blieb in der Kabine. Baris Atik brachte Magdeburg in der 48. Minute nach vorn. Zu allem Überfluss musste Fabian Kunze von Hannover 96 mit Gelb-Rot vom Platz (55.). In der 60. Minute stellte die Elf von Stefan Leitl personell um: Per Doppelwechsel kamen Enzo Leopold und Louis Schaub auf den Platz und ersetzten Sebastian Kerk und Cedric Teuchert. Beim 1. FC Magdeburg kam Luc Castaignos für Kai Brünker ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (60.). In der 62. Minute brachte Castaignos das Netz für den Gast zum Zappeln. Vor 38.100 Zuschauern bescherte der Treffer von Schaub nach 69 Minuten 96 den Anschluss. Am Ende punktete Magdeburg dreifach beim Gastgeber.

Trotz der Niederlage belegt Hannover weiterhin den neunten Tabellenplatz. Acht Siege, fünf Remis und neun Niederlagen hat Hannover 96 momentan auf dem Konto. 96 wartet schon seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Die drei Punkte brachten den 1. FC Magdeburg in der Tabelle voran. Magdeburg liegt nun auf Rang 14. Der 1. FC Magdeburg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, drei Unentschieden und zwölf Pleiten.

Am kommenden Sonntag tritt Hannover bei SpVgg Greuther Fürth an, während Magdeburg zwei Tage zuvor den 1. FC Kaiserslautern empfängt.