Kann Magdeburg den Erfolgstrend weiter fortzsetzen?

Kann Magdeburg den Erfolgstrend weiter fortzsetzen?
Kann Magdeburg den Erfolgstrend weiter fortzsetzen?

Braunschweig fordert im Topspiel Magdeburg heraus. Das letzte Ligaspiel endete für Eintracht Braunschweig mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen Türkgücü München. Der 1. FC Magdeburg siegte im letzten Spiel gegen den FSV Zwickau mit 3:0 und belegt mit 75 Punkten den ersten Tabellenplatz. Gelingt die Wiedergutmachung? Braunschweig möchte den letzten Auftritt, als man gegen Magdeburg verlor (0:2), vergessen machen.

Das Konto von Eintracht Braunschweig zählt mittlerweile 65 Punkte. Damit stehen die Gastgeber kurz vor Saisonende auf einem starken dritten Platz. Wer Braunschweig besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 31 Gegentreffer kassierte Eintracht Braunschweig. Das bisherige Abschneiden von Braunschweig: 18 Siege, elf Punkteteilungen und sechs Misserfolge. Eintracht Braunschweig tritt mit einer positiven Bilanz von elf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Die Defensive des 1. FC Magdeburg (38 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die 3. Liga zu bieten hat. 23 Erfolge, sechs Unentschieden sowie sechs Pleiten stehen aktuell für den Gast zu Buche. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte Magdeburg.

Vor allem die Offensivabteilung des 1. FC Magdeburg muss Braunschweig in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Offenbar teilte Magdeburg gerne aus. 127 Gelbe Karten im bisherigen Saisonverlauf sind ein beachtlicher Arbeitsnachweis.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.