Magdeburg bekommt Dämpfer

·Lesedauer: 1 Min.
Magdeburg bekommt Dämpfer
Magdeburg bekommt Dämpfer

Gegen den FC Viktoria Köln zeigte sich der 1. FC Magdeburg nicht in meisterlicher Verfassung und verlor mit 0:1. Gegen Viktoria setzte es für Magdeburg eine ungeahnte Pleite.

Das Spiel begann mit einem frühen Rückschlag für den 1. FC Magdeburg! Bereits nach drei Minuten schickte der Schiedsrichter Tobias Müller zum Duschen. Kurz darauf bereitete Daniel Buballa das 1:0 von Vikt. Köln durch Simon Handle vor (29.). Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der FC Viktoria Köln im Klassement nach vorne und belegt jetzt den 15. Tabellenplatz. Vier Siege, vier Remis und sechs Niederlagen haben die Gastgeber momentan auf dem Konto. Seit fünf Begegnungen hat Viktoria das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Die gute Bilanz von Magdeburg hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelten die Gäste bisher neun Siege, ein Remis und vier Niederlagen. Der 1. FC Magdeburg baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Am nächsten Freitag reist Vikt. Köln zu Türkgücü München, zeitgleich empfängt Magdeburg den SC Verl.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.