Madrid wählt rechts – Schwere Schlappe für Linke

Die konservative Volkspartei (PP) hat die Regionalwahl in der spanischen Hauptstadtregion Madrid gewonnen. Für die nötige Parlamentsmehrheit von 69 Sitzen ist die populistische Regionalpräsidentin Isabel Díaz Ayuso auf die Unterstützung der rechtsextremen Vox-Partei angewiesen.