Madonna fliegt Economy von England nach Portugal – schon wieder!

 

Beinahe unerkannt reiste Madonna in der Economy Class. Am Ende wurde sie dann doch erkannt. (Bild: AP Photo)

Was macht eine Multimillionärin auf einem ganz gewöhnlichen Flug? Das haben sich viele Passagiere der Fluglinie Air Portugal gedacht. Denn mitten unter ihnen war Superstar Madonna. Die Sängerin flog die Route schon mehrmals zu günstigen Preisen.

Einer Berühmtheit wie Madonna begegnet man nicht alle Tage. Wenn man mit der Sängerin dann auch noch zweieinhalb Stunden in der Kabine eines Flugzeugs verbringt, hat man den Celebrity-Jackpot gezogen. Dutzenden ganz gewöhnlichen Passagieren auf einem Flug der Linie Air Portugal ging es vor kurzem so. Denn sie saßen gemeinsam mit der 59-Jährigen in der Economy Class.

Ein Ticket soll laut „Daily Mail“ zwischen 50 und 200 Euro kosten. Warum sich Madonna, deren Vermögen auf mehr als eine halbe Milliarde Dollar geschätzt wird, mit einem Sitzplatz in der unbequemen und engen Economy Class abgibt – das weiß wohl nur sie selbst. Auf Fotos ist die „Frozen“-Sängerin ungeschminkt und in einen karierten Mantel eingehüllt zu sehen.

Laut „Daily Mail“ musste die Maschine einen Zwischenstopp in Porto einlegen. Die Zeitung berichtet von mehreren Gründen: Einerseits soll schlechtes Wetter den Piloten zu einer vorzeitigen Landung gezwungen haben, andererseits soll das Flugzeug in Porto aufgetankt worden sein. Ungefähr eine Stunde hielt sich die Maschine in Porto auf.

Doch bevor es nach Lissabon weiterging, verließen Madonna und eine Frau, die ihre Assistentin sein dürfte, das Flugzeug. Ein Passagier sagte der Zeitung: „Ich habe all diese Louis-Vitton-Gepäckstücke gesehen, die an mir vorbeigetragen wurden. Und Madonna ging tatsächlich direkt an mir vorbei. Ich konnte es nicht glauben!“

Bereits Anfang November war Madonna von London nach Lissabon in der Economy Class geflogen.

Dem Bericht zufolge verbringt Madonna ihr Leben derzeit in den USA, Großbritannien und in einem erst kürzlich erworbenen Domizil in Portugal. Das dürfte auch einen ganz besonderen Grund haben: Ihr Sohn David Banda spielt seit geraumer Zeit in der Jugendauswahl des Fußballklubs Benfica Lissabon.