Macron: Europa braucht mehr Kompetenzen im Gesundheitsbereich

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat eine stärkere Zusammenarbeit in Europa im Bereich Gesundheit gefordert. Dieses Europa der Gesundheit habe es nie gegeben, sagte Macron am Montag in Paris. Es müsse nun Priorität werden. Europa müsse mit konkreten Kompetenzen ausgestattet werden - etwa bei gemeinsamen Lagern von Schutzmasken, Tests oder der Ausarbeitung von Präventionsplänen. Es habe zu Beginn der Epidemie Mängel und Verzögerungen bei der Reaktion der Europäischen Union gegeben, sagte Macron bei einer Pressekonferenz, bei der Kanzlerin Angela Merkel in Berlin per Video zugeschaltet war.

In einer gemeinsamen Erklärung von Deutschland und Frankreich heißt es, dass auch die Produktionskapazitäten von medizinischen Produkten stärker gefördert werden müssen. Auch bei Impfstoffen müsse Europa mit einer Stimme sprechen und einen europäischen und globalen Zugang sicherstellen. Man brauche eine EU-"Health Task Force" im Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten. Generell gelte es, dass Europa im Bereich Gesundheit unabhängiger werde.