Machtwechsel bei Sony: Finanzchef übernimmt

Machtwechsel beim japanischen Elektronikkonzern Sony. Der amtierende Geschäftsführer und Sony-Präsident Kazuo Hirai übergibt zum 1. April an den bisherigen Finanzchef Kenichiro Yoshida.

Es sei ein guter Zeitpunkt für einen Führungswechsel, erklärte Hirai. Er hatte Sony in den vergangenen Jahren saniert und aus der Verlustzone geführt.

Vor allem das früher erfolgreiche Geschäft mit Unterhaltungselektronik hatte Sony im harten Wettbewerb mit südkoreanischen und chinesischen Konkurrenten runtergezogen, bevor Hirai im Jahr 2012 den Chefposten übernahm.

Zu den tragenden Säulen des Sony-Geschäfts zählen aktuell die Spielekonsole Playstation und Kamera-Module für Smartphones.