Macht sich Djokovic in Wimbledon unsterblich?

·Lesedauer: 1 Min.
Macht sich Djokovic in Wimbledon unsterblich?
Macht sich Djokovic in Wimbledon unsterblich?

Am Sonntag hat Novak Djokovic die Möglichkeit, Geschichte zu schreiben!

Mit einem Sieg im Wimbledon-Finale kann der Weltranglistenerste seinen 20. Grand-Slam-Titel gewinnen – und damit auf der ewigen Bestenliste mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichziehen.

Der Tennis-Podcast "Cross Court" mit neuen Wimbledon-Folgen ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Djokovic will Meilenstein näherkommen

Mit einem Triumph am Sonntag würde der 34-Jährige seinen insgesamt sechsten Sieg in Wimbledon feiern. Zudem könnte Djokovic damit einem weiteren Meilenstein näherkommen.

Nach Siegen in Paris und Melbourne würde er einen weiteren Schritt in Richtung Golden Slam, also dem Gewinn aller vier Major-Turniere in einem Jahr, machen.

Der Weg des serbischen Superstars ins Finale war jedoch kein leichter: Im Halbfinale traf Djokovic auf den aggressiv spielenden Halbfinal-Debütanten Denis Shapovalov, der die Schwächen Djokovics zeitweise schonungslos aufdeckte und ihn mit seiner unbekümmerten Spielweise forderte.

Premiere für Italiener Berrettini

Am Ende bewies Djokovic jedoch Durchhaltevermögen und Nervenstärke – und steht somit zum insgesamt siebten Mal im Finale von Wimbledon. (Die Ergebnisse in Wimbledon)

Dort trifft der Routinier nun auf Matteo Berrettini. Der Italiener zog mit einem Sieg gegen den Polen Hubert Hurkacz erstmals in ein Finale eines Grand-Slam-Turniers ein. Der 25 Jahre alte Tennisprofi ist damit der erste Italiener überhaupt, der ein Wimbledon-Finale im Herren-Einzel bestreitet.

Wimbledon: Das Topspiel an Tag 13

Center Court (15 Uhr)

Novak Djokovic (Serbien) - Matteo Berrettini (Italien) im SPORT1-Liveticker

Wo wird Wimbledon 2021 übertragen?

TV: Sky
Stream: SkyGo
Ticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.