Das macht die Allianz jetzt zu einer Top-Dividendenaktie!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) konnte zum Wochenausklang moderat zulegen, befindet sich jedoch weiterhin unter der Marke von 200 Euro. Ob das gerechtfertigt erscheint? Darüber kann man mit Sicherheit streiten. Fest steht jedenfalls: Das zum Wochenausklang berichtete Quartalszahlenwerk ist für einen COVID-19-Zeitraum ziemlich top gewesen.

Das Management hat außerdem verkündet, dass die Dividende gemäß dem eigenen Vorschlag konstant auf Vorjahresniveau gehalten werden soll. Ein wenig überraschend? Vielleicht auch nicht. Immerhin: Gemessen an einer voraussichtlichen Dividende von 9,60 Euro und dem aktuellen Aktienkurs von 196,50 Euro winken damit 4,88 % Dividendenrendite.

Das macht die Allianz-Aktie alleine natürlich nicht zu einer Top-Dividendenaktie. Das Quartalszahlenwerk und die Konstanz spielen jedoch eine wichtige Rolle. Lass uns das im Folgenden einmal etwas näher erläutern.

Allianz-Aktie eine Top-Dividendenaktie!

Das, was die Allianz-Aktie jedoch einerseits zu einer Top-Dividendenaktie macht, ist die inzwischen bemerkenswerte Historie. Das Management des DAX-Versicherungsgiganten wird in diesem Jahr voraussichtlich den eigenen Lauf aufrechterhalten. Seit der letzten Finanzkrise ist die eigene Dividende nicht ein Mal gekürzt oder ausgesetzt worden. So langsam nähern wir uns damit einem Zeitraum, der historisch signifikant sein kann.

Viel wichtiger ist jedoch, dass das Management selbst in Zeiten der Pandemie und der Krise nicht an der Dividende rüttelt. Auch wenn Aufsichtsbehörden ein Aussetzen von Kapitalmaßnahmen gefordert haben, so blieb klar: Die Allianz-Aktie wird weiterhin eine Dividende auszahlen. Und ist damit im letzten Jahr sogar einer der wenigen Zahler zur eigentlichen Haupt-Dividendensaison gewesen. Das können wir dem DAX-Konzern ebenfalls hoch anrechnen.

Die Dividendenpolitik wird zudem weiterhin verfolgt: Im letzten Jahr schüttete das Management eine Dividende aus, die Pi mal Daumen einem Wert von 50 % des Ergebnisses je Aktie entsprochen hat. In diesem Jahr wird die Ausschüttungssumme konstant gehalten, trotz höherem Ausschüttungsverhältnis. Das trifft die Quintessenz der eigenen Richtlinien sehr deutlich. Keine Frage: Die Allianz-Aktie hat sich alleine damit zu einer Top-Dividendenaktie gemauert. Allerdings können wir das auch operativ ausmachen.

Auch operativ in Top-Form!

Wenn wir in das Zahlenwerk der Allianz-Aktie blicken, so erkennen wir: Selbst in einer globalen Krise bleiben Umsätze und Ergebnisse weitgehend stabil. Der Umsatz korrigierte im Gesamtjahr zwar leicht um 1,3 %. Das operative Ergebnis ist um 9,3 % rückläufig gewesen und die Ergebnisse je Aktie sanken um 12,8 % im Jahresvergleich. Trotzdem: Das ist für diese herausfordernde Zeit wirklich bemerkenswert stark. Insbesondere das zweite Halbjahr hat in etwa zu einem Erfolg auf Vorjahresniveau beigetragen. Eine tolle Entwicklung.

Mit Blick auf die Schaden-Kosten-Quote von 96,3 % im Gesamtjahr 2020 können wir außerdem festhalten, dass die Allianz-Aktie trotz der Pandemie selbst im Versicherungsgeschäft profitabel wirtschaften konnte. Ein toller Wert für einen DAX-Versicherer. Stabilität wird hier großgeschrieben. Und das nicht bloß mit Blick auf die Dividende.

Allianz-Aktie: Top!

Ich kann es daher eigentlich bloß wiederholen: Die Allianz-Aktie ist für mich eine Top-Dividendenaktie. Selbst die Dividende ist weiterhin stabil, aber auch das Zahlenwerk lässt sich sehen. Foolishe Investoren auf der Suche nach starken, hohen Ausschüttungen können hier jetzt nach dem Geschäftsjahr 2020 besonders einen Blick riskieren.

The post Das macht die Allianz jetzt zu einer Top-Dividendenaktie! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021