Und, was machst du als Erstes, wenn der Börsencrash einsetzt?

·Lesedauer: 3 Min.
Schokierter Mann vor rotem Chart Börsencrash

Was machst du als Erstes, wenn der Börsencrash einsetzt? Hast du dich das schon einmal gefragt? Falls nicht, könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, das nachzuholen. Man weiß ja schließlich nie, wann es erneut zu einer Korrektur oder einem Crash kommt.

Dabei gibt es einige Dinge, die man als Erstes machen kann, wenn ein Börsencrash einsetzt. Beziehungsweise auch andere Dinge, die man lieber meiden sollte. Riskieren wir heute einen Blick auf eine mögliche Liste von ersten Beschäftigungsmöglichkeiten. Und einer Sache, die du meiner Meinung nach konsequent meiden solltest. Wobei auch das für dich vielleicht eine Überraschung sein könnte.

Das könntest du im Börsencrash als Erstes machen

Vielleicht zuerst einmal die positive Nachricht: Grundsätzlich gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die du als Erstes machen könntest, wenn es zu einem Börsencrash kommt. Die Liste ist sogar länger als die Zu-vermeiden-Liste. Ohne Zweifel eine positive Betrachtungsweise.

Foolishe Investoren können so beispielsweise zunächst einmal gar nichts tun. Gar nichts ist immer besser, als vorschnell emotionale und damit wenig clevere Entscheidungen zu treffen. Sich bewusst dafür zu entscheiden, im ersten Moment die Füße stillzuhalten und die Situation zu beobachten, ist daher eine realistische Option. Zumindest, bis sich die Gemütslage ein wenig beruhigt hat.

Weitere Möglichkeiten, was man als Erstes im Börsencrash tun kann, sind vorbereitende Tätigkeiten. Womöglich helfen sie dir, deinen Aktionismus ein wenig im Zaum zu halten. Das könnte beispielsweise das Pflegen und Sondieren erster Möglichkeiten auf der Watchlist sein. Oder auch das Bereitstellen von Cash auf dem Verrechnungskonto. Hierbei handelt es sich um Schritte, die dir helfen können, nach dem ersten Schock und einer emotionalen Phase rasant handlungsfähig zu sein.

Wer hingegen anfängt, an seinen Aktien im Depot zu zweifeln, der sollte im Börsencrash als Erstes seine Investitionsthesen noch einmal überprüfen. Beziehungsweise im Regelfall ansehen, weshalb man eigentlich in eine Aktie investiert hat. Wer sich das Potenzial noch einmal verinnerlicht, dem dürfte es leichter fallen, an seinen Aktien festzuhalten.

Das solltest du besser vermeiden!

Was du auf keinen Fall als Erstes in einem Börsencrash tun solltest, ist meiner Meinung nach das Kaufen oder Verkaufen einer Aktie. Grundsätzlich gilt hierbei, dass Kaufen ein besserer Entschluss wäre. Allerdings: Auch das solltest du vielleicht lieber vermeiden.

Vorschnelle emotionale Entscheidungen können sich im Nachhinein rächen, und zwar bei beidem. Wenn du den Einsatz schließlich zu schnell erhöhst, könnte dich ein Abverkauf mehr schocken. Vorbereitung sollte daher zunächst der wichtigere Aspekt sein.

Deshalb: Wenn es zu einem Börsencrash kommt, sondiere vielleicht erst einmal die Marktlage und erledige einige vorbereitende Dinge. Zwar können Crashs wie zuletzt schnell vorbei sein. Einige Tage kannst du dir jedoch definitiv nehmen, ohne etwas zu verpassen, wenn du nichts kaufst oder verkaufst. Das könnte für deine weiteren Investitionen und deine emotionale Resilienz ein wichtiger Faktor sein.

Der Artikel Und, was machst du als Erstes, wenn der Börsencrash einsetzt? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.