"Mach et, Otze": Erich Rutemöller wird 75

"Mach et, Otze": Erich Rutemöller wird 75

Erich Rutemöller trainierte Bundesligaklubs, coachte Nachwuchs-Nationalteams und war Chefausbilder beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) - doch berühmt ist der gebürtige Westfale vor allem für einen legendären Spruch. Am Samstag (8. Februar) feiert der Mann, der durch die Anweisung "Mach et, Otze!" über den Fußball hinaus Bekanntheit erlangte, seinen 75. Geburtstag.
Im DFB-Pokalhalbfinale 1991 gab Rutemöller als Trainer des 1. FC Köln seinem Torjäger Frank "Otze" Ordenewitz mit dem mittlerweile geflügelten Wort grünes Licht für eine Rote Karte. Dieser war zuvor zum zweiten Mal im Wettbewerb verwarnt worden und wäre im Finale gegen Werder Bremen gesperrt gewesen. Bei einem Platzverweis hätte Ordenewitz die Sperre hingegen in der Bundesliga absitzen können - den er sich kurz vor dem Abpfiff beim Stand von 2:0 gegen den MSV Duisburg wegen Ballwegschlagens auch abholte.
Allerdings verplapperte sich Rutemöller nach dem Spiel am ZDF-Mikrofon: "'Otze' kam zu mir, und ich finde, man sollte ihm die Chance nicht nehmen. Und da hab' ich gesagt: 'Mach et!'" Ordenewitz wurde für das Finale gesperrt, der FC verlor nach Elfmeterschießen und Rutemöller nur wenige Monate später seinen Job.
"Ich werde noch ab und zu darauf angesprochen, aber es ist doch Vergangenheit", sagte der Vater zweier Söhne dem Kölner Stadt-Anzeiger: "Es ist nur ein kleiner, kleiner Klecks auf der Fußball-Landkarte." Vielmehr verewigte sich der Wahl-Kölner ohnehin durch sein weiteres Engagement, 2018 wurde er vom DFB für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
In der Bundesliga folgte auf das Aus in Köln nur noch eine weitere Trainerstation bei Hansa Rostock, doch auch beim DFB blieb er als Trainer der U20 und des Teams 2006 an der Seitenlinie. Einen Namen machte sich Rutemöller aber vor allem als Leiter der Fußballlehrer-Ausbildung des DFB, wo er etwa auch Weltmeister-Trainer Joachim Löw schulte. Zuletzt war er in beratender Funktion bei den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf und 1. FC Köln tätig.