Macaulay Culkin macht sich über "Kevin - Allein zu Haus" lustig

redaktion@spot-on-news.de (the/spot)
Mit "Kevin - Allein zu Haus" gelang Macaulay Culkin 1990 der Durchbruch als Kinderstar. Bei Jimmy Fallon macht sich der heute 37-Jährige über seinen Erfolgsfilm lustig.

Die Familienkomödie "Kevin - Allein zu Haus" machte Macaulay Culkin (37) 1990 zum Kinderstar. Fast zwanzig Jahre später macht sich der Hauptdarsteller nun über einen "enormen Logikfehler" in dem Film lustig, der ihn berühmt machte. In der Late-Night-Show "The Tonight Show" von Jimmy Fallon (43) fragte er belustigt: "Dieses Kind ist eigentlich echt clever, oder? Warum ruft er also nicht einfach die Polizei, als diese Typen einbrechen?"

Im Film spielt Culkin den achtjährigen Kevin McCallister, der in den Weihnachtsferien aus Versehen von seiner Familie zuhause vergessen wird. Im Laufe der Geschichte muss sich Kevin gegen die beiden Gauner Harry (Joe Pesci) und Marv (Daniel Stern) wehren, die das Haus der McCallisters ausräumen wollen. "Er entwickelt einen Masterplan, er benutzt diese ganzen Fallen, aber in Wirklichkeit gibt es einen Festnetzanschluss - es gibt zwar keine Handys, aber trotzdem hätte er die Polizei rufen können. Ich denke, das ist ein enormer Logikfehler", erklärte der heute 37-Jährige.

Außerdem sprach Culkin mit Jimmy Fallon über sein neues Projekt "Bunny Ears" und seine nagelneuen Accounts bei Instagram und Twitter. Unter seinem Twitternamen @IncredibleCulk twitterte er live während der Oscar-Verleihung am Sonntag - ohne die 90. Academy Awards überhaupt anzusehen. Dabei nahm er sowohl sich als auch andere Hollywood-Stars gehörig auf die Schippe.

Foto(s): NPX/starmaxinc.com/ImageCollect