M2 Cobalt Corp.: M2 Cobalt beginnt mit dem Ausheben von Schürfgräben auf Bujagali und identifiziert Anomalien durch luftgestützte Erkundungen auf ihren Liegenschaften im Gebiet Kilembe

DGAP-News: M2 Cobalt Corp. / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Sonstiges

03.05.2018 / 09:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


M2 Cobalt beginnt mit dem Ausheben von Schürfgräben auf Bujagali und identifiziert Anomalien durch luftgestützte Erkundungen auf ihren Liegenschaften im Gebiet Kilembe

3. Mai 2018 - Vancouver, British Columbia. M2 Cobalt Corp. (das "Unternehmen") (TSXV: MC.V) berichtet, dass das Unternehmen die Mannschaften zum Ausheben der Schürfgräben mobilisiert und mit der Anlage der Schürfgräben auf den Zielen Waragi und Bombo auf der Liegenschaft Bujagali begonnen hat. Beide Ziele umfassen ausgedehnte Kobalt-, Kupfer- und Nickelanomalien, die vor Kurzem von M2 Cobalt mittels der laufenden Explorationsprogramme des Unternehmens entdeckt wurden. Anomale Boden- und Gesteinsproben aus dem Ziel Waragi enthalten 1,24% Kobalt (co) und 0,4% Kupfer (Cu). Anomale Boden- und Gesteinsproben von Bombo enthalten 0,65% Co, 0,4% Cu und 0,15% Ni (Nickel).

Die Schürfgräben werden 30 bis 90m lang sein und quer zur Stratigrafie ausgehoben, um die Vererzung in der Tiefe zu testen, die lokale Stratigrafie besser zu verstehen und um das überdeckte Grundgebirge in Vorbereitung der Bohrungen zu beproben. Karten mit der Lage der Schürfgräben finden Sie auf unserer Webseite unter www.m2cobalt.com/index.php/projects/bujagali.

Auf M2 Cobalts Liegenschaften im Gebiet Kilembe hat Geotech Ltd. jetzt die helikoptergestützte VTEM(TM) B-Field und horizontale magnetische Gradiometer-Erkundung über der nördlichsten Explorationslizenz im Bezirk Bunyangabu (Liegenschaft im Gebiet Kilembe) abgeschlossen. Die Erkundung wurde in Linienabständen von 100m geflogen und war dazu konzipiert, vorrangige geophysikalische Anomalien, die analog zu vulkanogenen Massivsulfid-Lagerstätten ("VMS", Volkanogenic Massive Sulphide Deposit) sind, für eine nachfolgende Exploration zu identifizieren,. Die ehemals produzierende Kupfer-Kobalt-Lagerstätte Kilembe ist der Ansicht nach eine VMS-Lagerstätte. Nach Erhalt der endgültigen Daten wird M2 weitere Informationen über die Ziele bekannt geben.

Eine Anzahl vorrangiger Anomalien wurde durch die anfängliche Dateninterpretation identifiziert, die dazu verwendet wird, die Geländemannschaften auf folgende Arbeiten zu fokussieren: Kartierungen und Prospektionsaktivitäten; detaillierte bodengestutzte geophysikalische Erkundungen sowie Boden- und Gesteinsprobennahmen zur weiteren Abgrenzung wichtiger Zielgebiete innerhalb der Explorationslizenz.

Die helikoptergestützte Erkundung wird sich jetzt auf die Lizenz des Unternehmens im Bezirk Kasese konzentrieren, der südlich der ehemaligen Mine Kilembe liegt. Danach wird die helikoptergestützte Erkundung nach Bedarf auf fokussierter Basis zur Unterstützung des zurzeit auf der Liegenschaft Bujagali laufenden Feldprogramms eingesetzt werden.

Simon Clarke, CEO, sagte: "Unsere detaillierten Schürfgrabenprogramme werden eine genauere Bestimmung und Beschreibung unserer vor Kurzem bekannt gegebenen Entdeckungen auf Bujagali geben, wobei das zusätzliche Ziel die Lokalisierung der vererzten Wirtsgesteine ist. Diese Phase unseres Programms konzentriert sich darauf, uns eine Identifizierung von wichtigen bohrfertigen Zielen und eine Sichtlinie zu anfänglichen Ressourcenzahlen auf Bujagali zu ermöglichen."

Dean Besserer, P.Geol., der technische Berater des Unternehmens und Leiter des Explorationsprogramms, sagte: "Unsere Mannschaften machen weitere extrem gute Fortschritte im Gelände und unser Programm generiert zahlreiche Ziele und Entdeckungen.
Die Ergebnisse der luftgestützten Erkundung auf unseren Liegenschaften im Gebiet Kilembe wird die effizienteste Vorgehensweise bei der Exploration dieser Lizenzen ermöglichen. Die luftgestützten Daten bieten nicht nur detaillierte geologische Informationen innerhalb unserer Lizenzen, sondern werden auch unsere Mannschaften im Gelände durch die Identifizierung einer Anzahl vorrangiger Ziele in die Lage versetzen, sich früh auf ihre Arbeiten an spezifischen Zielen zu konzentrieren."

Über M2 Cobalt
M2 Cobalt Corp. konzentriert sich auf die Entdeckung und Entwicklung von Weltklasse-Kobaltprojekten (damit verbundene Minerale), um das zunehmende Angebotsdefizit bei Kobalt zu beheben. Das Unternehmen besitzt ein großes Landpaket in der Republik Uganda, Ostafrika, das an historische Produktionsstätten auf den gleichen Mineraltrends grenzt, wie einige der großen Minen in der benachbarten DRK, von wo über 60% des globalen Kobaltangebots stammt. Uganda ist ein stabiles Land mit einer wachsenden Wirtschaft, das sich darum bemüht, seine historische Bergbauindustrie wiederzubeleben. Das Unternehmen hat ein sehr erfahrenes Managementteam und ein Board of Directors, die an der Finanzierung und Weiterentwicklung von Ressourcenprojekten weltweit beteiligt waren. Das Unternehmen besitzt ebenfalls Lizenzen, die ungefähr 2.800 Hektar Land im Cobalt Camp in Ontario, Kanada, abdecken. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Projekte finden Sie unter www.m2cobalt.com.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Dean Besserer, P.Geol., der technische Berater des Unternehmens und eine gemäß National Instrument 43-101 qualifizierte Person, geprüft und zugelassen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Simon Clarke unter sclarke@M2Cobalt.com oder Andy Edelmeier unter andy@m2cobalt.com.

Im Auftrag des Board,

M2 COBALT CORP.
Simon Clarke, Chief Executive Officer

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



03.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this