Mädchen tarnt Flachmann als Handtasche beim Abschlussball

Mädchen tarnt Flachmann als Tasche beim Abschlussball

Auf Schulbällen ist der Verzehr von Alkohol strengstens untersagt. Ein britisches Mädchen wollte aber nicht auf eine feucht-fröhliche Party verzichten, also musste sie improvisieren. Der geniale Einfall: Den Flachmann einfach als Handtasche tarnen.

Auf die verrückte Idee kam die junge Britin Eleanor Clarke, via Twitter teilte sie gleich mehrere Schnappschüsse von ihrem Abschlussball. In schicken Abendkleidern posiert sie mit ihren Freundinnen für das eine oder andere Erinnerungsfoto und die Mädchen halten darauf allesamt eine Clutch in der Hand – doch eine davon ist in Wahrheit ein Flachmann.

Erst beim genaueren Hinschauen fällt auf, dass die metallische Tasche einen Flaschenverschluss hat. Die Lehrer sind Eleanor Clarke aber trotzdem nicht auf die Schliche gekommen, wie ihr Tweet erahnen lässt. Sie schreibt: "Weiß immer noch nicht, wie ich damit durchgekommen bin, einen riesigen Flachmann als meine Prom-Tasche auszugeben." Also gönnte sie sich mit ihren Freundinnen den einen oder anderen großen Schluck hinter dem Schulgebäude, wie weitere Bilder beweisen.

Die User feiern Eleanor Clarke für ihre dreiste Schmuggelei. "Diese Frau ist eine Heldin", schwärmt ein Nutzer in den Kommentaren. Jemand anderes scheint sich die Flachmann-Taktik für den eigenen Abschlussball gemerkt zu haben: "Fakt ist: Sie hält ihn wie eine gewöhnliche Clutch. Eine wahre Intellektuelle!"

Der britische "The Mirror" hat sogar einen Tipp für die nächste Schulfeier: Die Handtasche, beziehungsweise den Flachmann, gibt es bei "Tiger". Das Fassungsvermögen kann sich wahrlich sehen lassen: Drei Liter passen dort rein. Zudem ist der Spaß noch ein echtes Schnäppchen, er kostet knapp acht Euro. Dann mal Prost!