Münchener Rück: Aspirant für eine Top-Aktie in meinem Depot?

·Lesedauer: 2 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Grundsätzlich bin ich der Überzeugung, dass die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) eine solide, langfristig orientierte Wette ist. Alleine die Dividende des DAX-Rückversicherers ist mit ihren fünf Jahrzehnten konstanter Zahlungen legendär. Allerdings ist das nicht alles. Nein, sondern auch ein moderates Wachstum gehört für mich zur Investitionsthese dazu.

Blicken wir heute mit einem etwas anderen Fokus auf die Aktie der Münchener Rück. Nämlich mit der Fragestellung, ob die Aktie der Münchener Rück zu einer Top-Aktie in meinem Depot heranreifen könnte. Es gibt grundsätzlich einige Faktoren, die langfristig orientiert dafürsprechen könnten. Aber auch einige, die dagegenwirken könnten.

Münchener Rück: Nicht aus dem Stand heraus Top-Aktie

Die Aktie der Münchener Rück besitzt in meinem Einkommensdepot inzwischen ein etwas größeres Gewicht. Allerdings bin ich überzeugt: Auch wenn moderate Zuwächse beim Aktienkurs langfristig orientiert möglich sind: Eine Top-Beteiligung dürften diese Anteilsscheine aus dem Stegreif nicht werden.

Das liegt ganz einfach daran, dass die Münchener Rück sich dafür mit einigen Wachstumsaktien messen müsste. E-Commerce, Streaming, Telemedizin, digitales Bezahlen? Dort erwarte ich langfristig orientiert einfach mehr als im eher defensiven bis konservativen Rückversicherungssegment. Die Aktien aus diesen wachstumsstarken Bereichen könnten vereinzelt stärkere Dynamiken besitzen.

Trotzdem glaube ich, wie gesagt, dass der DAX-Rückversicherer noch steigen dürfte. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 12,5 für das laufende Geschäftsjahr 2021 könnte nicht zu teuer sein. Mit einer wachsenden Dividende dürfte ebenfalls der Aktienkurs der Münchener Rück klettern. Aus dem Stand heraus existieren jedoch über Jahre und Jahrzehnte andere Aktien, von denen ich glaube: Sie können einfach mit Blick auf den Aktienkurs mehr.

Es müssten schon Zukäufe sein

Ob die Aktie der Münchener Rück daher zu einer Top-Aktie in meinem Depot heranreift, hängt von etwas anderem ab. Nämlich der Frage, ob ich weiter zukaufen werde. Hier wiederum kann ich sagen: Mit Blick auf das jetzige Portfolio und die Position würde ich derzeit nicht zukaufen. Versteh das nicht falsch: Der DAX-Rückversicherer könnte noch attraktiv sein. Nur eben für mich nicht so attraktiv, dass ich die Position jetzt weiter aufstocke und ein Übergewicht riskiere.

Das könnte sich jedoch verändern, wenn es zu einem Dip, einer Korrektur oder einem Crash kommt. Eben aufgrund der zuverlässigen Dividende würde ich die Münchener Rück beispielsweise nachkaufen, wenn die Dividendenrendite zwischen 5 und 6 % liegt. Werte, bei denen ich vermutlich schwach werden würde.

Sollte es daher dazu kommen, könnte die Aktie der Münchener Rück zu einer Top-Aktie in meinem Depot aufsteigen. Volatilität kennt die DAX-Aktie jedenfalls, wenn wir einen Blick auf den Aktienkurs im Corona-Crash riskieren. Das wären Chancen, wo ich definitiv noch zuschlagen würde.

Der Artikel Münchener Rück: Aspirant für eine Top-Aktie in meinem Depot? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.