München-Boss: DEL in Corona-Saison "schneller und intensiver"

SID
·Lesedauer: 1 Min.
München-Boss: DEL in Corona-Saison "schneller und intensiver"
München-Boss: DEL in Corona-Saison "schneller und intensiver"

Trotz der verkürzten Corona-Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sieht Manager Christian Winkler vom Ex-Meister Red Bull München eine positive Entwicklung. "Die DEL hat sportlich noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht hat. Die Partien sind schneller und intensiver als in der Vergangenheit, der Abstand zwischen den meisten Teams ist klein", sagte Winkler im DEL-Podcast: "Von daher werden die Playoff-Spiele brutal spannend."

Alle Spiele der Deutschen Eishockey Liga inklusive der Playoffs live. Zusätzlich jede Woche in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Dass die K.o.-Runde wegen der Terminenge nur im "Best-of-three"-Modus gespielt wird, nimmt Winkler professionell hin: "Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, dass wir in dieser Situation privilegiert sind und das machen dürfen, was wir gerne tun. Aber natürlich sind längere Serien fairer. In diese Karotte müssen wir jetzt aber beißen."

Normalerweise werden die Play-offs ab dem Viertelfinale in maximal sieben Spielen ausgetragen. Wegen der zweimaligen Verschiebung des Saisonstarts aufgrund der Corona-Pandemie endet die Hauptrunde erst am 18. April. Weil die WM in Lettland am 21. Mai beginnt und wegen Corona Quarantäneregeln zu beachten sind, musste die K.o.-Runde verkürzt werden.