München: Frau wacht nach OP auf und merkt, dass jemand ihre Brüste massiert

Aline Prigge
Für die Frau wurde das Aufwachen im Krankenhaus zum Albtraum. (Symbolbild)
  • Eine junge Frau hat sich für eine OP in ein Münchner Krankenhaus begeben.
  • Als sie aus der Narkose erwachte, wurde sie von einem Pfleger sexuell belästigt.

Ins Krankenhaus zu müssen, ist für viele Menschen eine unangenehme Erfahrung. Man ist nicht gesund, dadurch hilfebedürftig und muss dem Personal blind vertrauen.

Dass dieses Vertrauen ausgenutzt werden könnte, ist ein absoluter Albtraum. Der ist jetzt für eine junge Frau in München Wirklichkeit geworden.

Mehr zum Thema: Rettungsdienst nimmt Notruf einer 22-Jährigen nicht ernst – kurz darauf ist sie tot

Als sie aufwachte, folgte der Schock

Am Dienstagabend erwachte die 25-Jährige in einer Münchner Klinik nach einer Operation. Noch benommen von der Narkose habe sie gespürt, wie jemand ihre Brüste eincremte und massierte, berichtet die Polizei München.

Der 22-jährige Pfleger soll die Patientin nicht nur gegen ihren Willen am Busen, sondern auch im Intimbereich berührt haben.

Mehr zum Thema: München: Mann greift Frau unter den Rock – Freunde filmen den Übergriff

Nach dem Übergriff habe sich die junge Frau Verwandten anvertraut, die einen Tag später die Polizei informierten.

Der Täter sei wegen des Verdachts sexueller Nötigung vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt worden.

Das könnte euch auch interessieren

Weiterlesen auf HuffPost