München verteidigt Spitze - auch Eisbären siegen

Dominik Kahun ist mit Red Bull München weiter Tabellenführer der DEL

Eishockey-Meister Red Bull München hat in der DEL seinen hauchdünnen Vorsprung auf Verfolger Eisbären Berlin erfolgreich verteidigt und bleibt nach sieben Siegen aus den vergangenen acht Spielen Tabellenführer.

Die Münchner gewannen am Freitagabend das Derby beim ERC Ingolstadt mit 5:2 (1:0, 2:1, 2:1) und liegen nach dem 17. Spieltag mit 37 Punkten weiter vor dem DEL-Rekordchampion aus der Hauptstadt (36) (DATENCENTER: Die Tabelle).

Ice Tigers schlagen Haie

Die Eisbären, die am vergangenen Sonntag im Gipfeltreffen gegen München 5:4 nach Penaltyschießen gesiegt hatten, mühten sich zu einem 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) gegen den Tabellenletzten Straubing Tigers. Auf Platz drei liegen die Nürnberg Ice Tigers (36) nach einem 5:2 (2:2, 1:0, 2:0) gegen die Kölner Haie. Die Franken haben aber ein Spiel weniger bestritten als das Spitzenduo.

Während die Haie (25) auf Platz sieben abrutschten, hängt die Düsseldorfer EG (19) nach einem 0:3 (0:2, 0:1, 0:0) bei Vizemeister Grizzlys Wolfsburg im Tabellenkeller fest. Wolfsburg (26) ist Vierter.

Macek macht die wichtigen Tore

Für Red Bull traf Nationalstürmer Brooks Macek doppelt - es waren die wichtigen Tore zum 3:1 und 4:2 jeweils nach dem Ingolstädter Anschlusstreffer. Beim knappen Sieg der Eisbären schossen Sean Backman und Nick Petersen ein 2:0 heraus, Straubings Austin Madaisky machte es kurz vor Schluss noch einmal spannend.

Die Spiele im Stenogramm:

ERC Ingolstadt - Red Bull München 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)
Tore: 0:1 Aucoin (17:44), 0:2 Mauer (26:44), 1:2 Mauldin (34:19), 1:3 Macek (36:49), 2:3 Braun (45:18), 2:4 Macek (58:03), 2:5 Jaffray (58:38)
Zuschauer: 3764
Strafminuten: Ingolstadt 4 plus Disziplinar (Wagner) - München 8

Iserlohn Roosters - Augsburger Panther 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)
Tore: 1:0 Friedrich (17:52), 1:1 Hafenrichter (18:48), 2:1 Fischer (35:26), 3:1 Jaspers (42:42)
Strafminuten: Iserlohn 6 - Augsburg 6

Eisbären Berlin - Straubing Tigers 2:1 (0:0, 2:0, 0:1)
Tore: 1:0 Backman (28:14), 2:0 Petersen (34:12.), 2:1 Madaisky (57:27)
Zuschauer: 11.539
Strafminuten: Berlin 8 - Straubing 4

Nürnberg Ice Tigers - Kölner Haie 5:2 (2:2, 1:0, 2:0)
Tore: 0:1 Latta (5:24), 0:2 Hanowski (7:16), 1:2 Möchel (13:09), 2:2 Reimer (15:34), 3:2 Dupuis (34:49), 4:2 Segal (42:47), 5:2 Dupuis (51:06)
Zuschauer: 5343
Strafminuten: Nürnberg 4 - Köln 2

Fischtown Pinguins Bremerhaven - Krefeld Pinguine 6:3 (1:3, 3:0, 2:0)
Tore: 1:0 George (12:19), 1:1 Faber (12:41), 1:2 St-Pierre (15:00), 1:3 Caron (19:42), 2:3 Urbas (23:27), 3:3 Schwartz (24:17), 4:3 Lavallée (30:11), 5:3 Mauermann (45:44), 6:3 Hoeffel (58:09)
Zuschauer: 4430
Strafminuten: Bremerhaven 8 - Krefeld 13 plus Spieldauer-Disziplinar (Caron)

Grizzlys Wolfsburg - Düsseldorfer EG 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)
Tore: 1:0 Höhenleitner (4:48), 2:0 Likens (18:25), 3:0 Dixon (26:57)
Zuschauer: 2459
Strafminuten: Wolfsburg 10 - Düsseldorf 2 plus Disziplinar (Nowak)

Adler Mannheim - Schwenninger Wild Wings 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 0:0, 1:0) n.P.
Tore: 1:0 Hungerecker (05:08), 1:1 Wörle (09:32), 1:2 Maurer (25:36), 2:2 Sparre (28:01), 3:2 Larkin (31:47), 3:3 Höfflin (47:50), 4:3 Plachta (Penalty)
Zuschauer: 10.034
Strafminuten: Mannheim 6 - Schwenningen 6