Müller zurück ins DFB-Team? So denkt Kroos

SPORT1

Das Team von Yahoo Deutschland stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Toni Kroos hat sich zu einem möglichen Comeback der beim DFB ausgemusterten Altstars Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng geäußert.

Müller zurück ins DFB-Team? So denkt Kroos

"Der Bundestrainer hat ja keine Entscheidung für den Moment getroffen oder weil das schlechte Spieler sind oder weil sie alle 38 Jahre alt sind, sondern um eine neue Marschrichtung vorzugeben", meinte der Superstar von Real Madrid im ARD Sportschau Club. "Ich tippe eher, dass es auch so bleiben wird, weil die Marschrichtung bisher auch nicht so falsch ist."

Anstatt auf die Routiniers zu setzen, baute Bundestrainer Joachim Löw im vergangenen Jahr Spieler wie Luca Waldschmidt oder Robin Koch (beide SC Freiburg) in die Nationalmannschaft ein.

Kroos: DFB-Team bei EM kein Favorit

Löw hatte zuletzt in der Bild am Sonntag erklärt, dass er sich die Option eine Rückkehr des Trios offen halte, "wenn wir kurz vor der EM Probleme bekämen."

Vor allem Müller liefert derzeit beim FC Bayern starke Leistungen ab, am Mittwoch traf er im DFB-Pokal gegen Hoffenheim (4:3) doppelt. Gemeinsam mit Hummels befindet sich der Offensivspieler auch auf der 50 Spieler umfassenden Liste, die für eine Teilnahme bei Olympia in Tokio in Frage kommen.

DFB-Pokal: Müller ist Bayern Münchens Türöffner gegen Hoffenheim

Bundestrainer Löw hatte im März 2019 bei einem Besuch in München den Routiniers Müller, Boateng und Hummels mitgeteilt, ohne sie zu planen. Nicht nur die Entscheidung, sondern auch die Art und Weise hatten in der Bundesrepublik für große Diskussionen gesorgt. Alle Spieler gaben an, einer Rückkehr offen gegenüber zu stehen.

Titelgewinne machen Kroos "süchtig"

Bei der EM im Sommer sieht Kroos das DFB-Team nicht als "Favorit und auch nicht im Favoritenkreis. Man muss auch ein Stück weit realistisch sein, dass es vielleicht sogar noch schwerer wird, als es mal zu einem anderen Zeitpunkt war", betonte Kroos.

Allerdings sei es nicht sein Anspruch, "vielleicht können wir ein Gruppenspiel gewinnen, das wird dem nicht gerecht. Damit bin ich nicht zufrieden. Von daher ist es mein Ziel, jedes Turnier, dass ich anfange zu spielen, will ich gewinnen."

DFB-Trio: Effenberg fordert Rückkehr von Müller, Boateng und Hummels

Deutschland trifft in der EM-Vorrunde auf Weltmeister Frankreich und Europameister Portugal, alle drei Gruppenspiele finden in München statt.

Außerdem äußerte sich der Profi von Real Madrid auch zu seiner üppigen Trophäensammlung. "Das Gefühl von Titelgewinnen macht schon irgendwie süchtig. Dem ordne ich viel unter, was das tägliche Training betrifft, um es immer wieder zu erreichen."