Müller schwärmt von Bayern-Kollegen

·Lesedauer: 1 Min.
Müller schwärmt von Bayern-Kollegen
Müller schwärmt von Bayern-Kollegen
Müller schwärmt von Bayern-Kollegen

Thomas Müller vom FC Bayern hält große Stücke auf Dayot Upamecano.

“Wie man auch in den Spielen sieht, ist er sehr zweikampfstark, sehr bissig, aber trotzdem ruhig und abgeklärt - ein hochmotivierter Neuzugang für uns”, sagte Müller vor dem 5:0-Erfolg der Bayern gegen die Hertha der Abendzeitung.

Der Innenverteidiger, der für 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig nach München gekommen war, werde “sicherlich auch eine ganz wichtige Rolle spielen für uns in dieser Saison und in den nächsten Jahren”.

Upamecano hat bislang drei Pflichtspiele über 90 Minuten absolviert. Im DFB-Pokal gegen den Bremer SV erhielt er eine Pause, gegen die Hertha stand er in der Startelf, blieb aber zur Pause leicht angeschlagen in der Kabine. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Thomas Müller schwärmt von Gerd Müller

Müller schwärmte zudem von Gerd Müller. Mit der Bayern-Ikone, die im Alter von 75 Jahren gestorben war, habe er “auch persönliche Erlebnisse teilen dürfen”.

Müller erklärte: “Er war, als ich bei den Amateuren gespielt habe, mein Co-Trainer und dadurch eben nicht nur Bezugsperson, was das Sportliche betrifft, sondern ich habe ihn auch persönlich kennenlernen dürfen.”

Ein Erlebnis sei ihm besonders in Erinnerung geblieben: “Wir waren in Indien mit der zweiten Mannschaft und da hat sich alles nur um den ‘Boomer’ gedreht. Das war schon fantastisch zu sehen, wie weit sein Ruf auch über die deutschen Grenzen hinaus bekannt ist.”

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.