Müller setzt ein echtes Zeichen

·Lesedauer: 2 Min.
Müller setzt ein echtes Zeichen
Müller setzt ein echtes Zeichen

Seit 2009 müllert es bei den Profis des FC Bayern. In über 600 Pflichtspielen deutete Thomas Müller schon für die Münchner den Raum - und noch ist lange nicht Schluss.

„Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass wir relativ kurzfristig was sagen können“, sagte FCB-Vorstandsboss Oliver Kahn am Ostersonntag im STAHLWERK Doppelpass auf SPORT1 und meinte die Vertragsverlängerung mit dem dienstältesten Bayern-Profi. (Titan on fire! Die wichtigsten Dopa-Aussagen von Oliver Kahn)

Wie bei Manuel Neuer und Robert Lewandowski läuft Müllers Vertrag im Sommer 2023 aus. Und nun sieht alles danach aus, als setze der Ur-Bayer ein echtes Zeichen an seine beiden Kollegen! (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Thomas Müller vor Verlängerung beim FC Bayern

Anfang April fand das erste Gespräch mit Müllers Berater Ludwig Kögl an der Säbener Straße statt, knapp drei Wochen später ist bereits mit einer zeitnahen Verkündung einer Einigung zu rechnen. Müller soll seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängern. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Wir befinden uns in guten Gesprächen, in gutem Austausch. Beide Seiten wollen. Ich glaube, dass man da am Ende des Tages auch eine Lösung finden wird. Aber wie, wann, wo - das werdet ihr dann erfahren“, hatte der 32-Jährige am Sonntag nach dem 3:0-Erfolg gegen Arminia Bielefeld erklärt.

Allzu lange werden sich die Bayern-Fans also nicht mehr gedulden müssen.

Thomas Müller: Eine echte Bayern-Legende

Müller ist seit 2000 im Verein. Der Offensivspieler wurde mit dem FCB zehn Mal Deutscher Meister, holte sechs Mal den DFB-Pokal und gewann 2013 und 2020 die Champions League. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Müller liegt laut transfermarkt.de mit 623 Pflichtspielen auf Platz 3 der Rekordspieler der Münchner. Vor ihm liegen nur noch Kahn (632) und Torwart-Legende Sepp Maier (666).

Spätestens mit Müllers Vertragsverlängerung dürfte dann klar sein, dass er auch diese beiden noch überholen wird.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.