Müller-Gala und Eigentor des Jahres: Top 5 des ICC

Der ICC bot in der Saisonvorbereitung viele spektakuläre Momente

Mit der Partie zwischen Juventus Turin und dem AS Rom, die die Alte Dame nach Elfmeterschießen für sich entschied, ist der diesjährige International Champions Cup (ICC) zu Ende gegangen.

In China, Singapur und den USA kreuzten die europäischen Top-Klubs schon in der Sommervorbereitung ihre Klingen - und es kam es zu teilweise spektakulären Partien.

Der FC Barcelona und Inter Mailand beendeten die Tour mit einer makellosen Bilanz von drei Siegen in drei Spielen. Ohne Punktverlust schaffte dies Borussia Dortmund zwar auch, allerdings hatten die Westfalen lediglich einen Auftritt (3:1 gegen den AC Mailand).

Eine für Bayern-Verhältnisse miese Bilanz verzeichnete der deutsche Rekordmeister. Drei Niederlagen und nur einen Sieg standen am Ende auf dem Zettel, wobei vor allem das 0:4 gegen den AC Mailand schmerzte.

Doch welche Spiele bleiben in Erinnerung? SPORT1 fasst die fünf Highlights des ICC zusammen.

- FC Bayern - FC Chelsea 3:2


"Jetzt ist wieder alles super. Die Meisterschaft ist sicher - und dass wir Champions-League-Sieger werden, das ist auch so gut wie sicher", scherzte Thomas Müller nach dem Sieg gegen die Blues.

Ganz soweit ist es noch nicht - dennoch setzte der Nationalspieler nach einer enttäuschenden Saison ein erstes Ausrufezeichen. Per Doppelpack führte Müller die Bayern zum hochverdienten Erfolg.

- Inter Mailand - FC Chelsea 2:1


Dass Inter Mailand mit drei Siegen durch den ICC durchmarschierte, überraschte. Noch mehr verwunderte jedoch, was Geoffrex Kondogbia im Sinn hatte, als er seinem Keeper den Ball von der Mittellinie zurückspielen wollte.

Weil Daniele Padelli etwas zu weit vor seinem Kasten stand, konnte er dem 45-Meter-Lupfer seines Teamkollegen nur staunend hinterherschauen. Trotz des Missgeschicks brachten die Nerazzurri den Erfolg über die Ziellinie.

- Borussia Dortmund - AC Mailand 3:1


Dass Pierre-Emerick Aubameyang die zahlreichen Gerüchte über einen möglichen Wechsel nach China nicht auf den Magen schlugen, bewies der BVB-Star im Spiel gegen Milan.

Der Torschützenkönig der vergangenen Bundesligasaison erledigte die wiedererstarkten Rossoneri mit einem Doppelpack fast im Alleingang. Denjenigen Klub also, der später den FC Bayern in die Schranken verweisen sollte...

- AC Mailand - FC Bayern 4:0


Testspiel hin oder her - diese Klatsche tat den Bayern richtig weh. "So ein 0:4, da muss man erstmal schlucken", gab Müller zu. Die Münchner wirkten in der südchinesischen Hitze völlig ausgelaugt und gaben sich früh ihrem Schicksal hin.

Sorgen bereitete vor allem das Abwehrverhalten. David Alaba, Mats Hummels, Rafinha und 41-Millionen-Transfer Corentin Tolisso erlebten einen Abend zum Vergessen.

- FC Barcelona - Real Madrid 3:2


In Miami stieg der erste Clasico der Saison - und was für einer. Sogar Gerard Pique, sonst eher für Toreverhindern zuständig, zauberte beim Siegtreffer. Zusätzliche Brisanz barg Neymar, für den es möglicherweise das letzte Spiel im Barca-Trikot war.

Für die Königlichen war es die dritte Niederlage beim International Champions Cup. Zuvor hatte das Zidane-Team gegen Manchester United und Manchester City verloren.