Müller ehrlich: "Schwer zu ertragen!"

WM 2018, EM 2021 und WM 2022!

Das DFB-Team ist zum dritten Mal in Folge mit einer Niederlage in ein großes Turnier gestartet. (KOMMENTAR: Das ist auch Flicks Niederlage)

Beim WM-Auftaktspiel am Mittwoch gegen Japan verlor die deutsche Nationalmannschaft trotz einer 1:0-Führung noch mit 1:2 und steht bereits nach dem ersten Spiel mit dem Rücken zur Wand. (NEWS: Japan-Held wusste vorher schon, dass er gegen Deutschland treffen wird)

Nach der Blamage äußerte sich nun auch Thomas Müller auf seinem Instagram-Kanal. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

„Gestern war es schwer zu ertragen! Unser Problem war unsere Effizienz auf beiden Seiten des Spielfelds. Wir sind gut ins Spiel gekommen, aber in den letzten 20 Minuten ist es uns aus den Händen geglitten“, analysierte der Bayern-Star die bittere Pleite. (EINZELKRITIK zu Deutschland - Japan)

Müller glaubt an Achtelfinal-Einzug

Gleichzeitig aber versprühte Müller auch Optimismus und glaubt noch ans Weiterkommen des DFB-Teams: „Jetzt müssen wir uns der Herausforderung gegen Spanien stellen. Das ist wie ein Finale für uns - wenn wir daran glauben und uns bis Sonntag steigern, ist noch alles möglich.“ (PRESSE zum DFB-Schock: „Es kracht!“)

Japan kann schon am kommenden Sonntag (ab 11.00 Uhr im LIVETICKER) durch einen Sieg gegen Costa Rica den Achtelfinal-Einzug vorzeitig perfekt machen, wenn Deutschland nicht gegen Spanien gewinnt. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Das DFB-Team hingegen ist im zweiten WM-Spiel gegen die Furia Roja zum Siegen verdammt. Ansonsten ist das Abenteuer Katar schneller beendet als erwartet. (TAKTIK-ANALYSE: So wurde Hansi Flick ausgecoacht!)