Wird Möckel neuer Fortuna-Sportdirektor?

Florian Plettenberg, Johannes Fischer
Christian Möckel war bei Hannover 96 Sportlicher Leiter

Spätestens nach dem feststehenden Aufstieg in die Bundesliga laufen bei Fortuna Düsseldorf die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren.

Klar ist, dass der Kader an einigen Stellen eine Erneuerung benötigt: Florian Neuhaus zieht es nach Gladbach, um die anderen beiden Leihspieler Takashi Usami und Genki Haraguchi kämpfen die Rheinländer noch.

Erschwerend kommt hinzu, dass der Posten des hauptamtlichen Sportdirektors noch immer nicht besetzt ist. Derzeit erledigt Erich Rutemöller den Job noch ehrenamtlich.

Eine Besetzung des Sportdirektoren-Postens neben Erich Rutemöller sei laut Vorstandsboss Robert Schäfer nicht zwingend notwendig. "Wir haben aktuell im sportlichen Bereich eine sehr gut funktionierende Aufstellung", sagte der Clubchef vor Kurzem der Rheinischen Post.

Entdecker von Eduardo und Ba

Allerdings könnte sich auf dieser Position dennoch in Kürze etwas tun: Nach SPORT1-Informationen hat die Fortuna Christian Möckel kontaktiert. Der frühere Manager der TSG Hoffenheim ist einer der Kandidaten für den offenen Posten.

Seit seiner Zeit als Chef-Scout in Hoffenheim (2006 - 2010) genießt er in der Branche einen exzellenten Ruf. Zusammen mit dem damaligen Trainer Ralf Rangnick hatte Möckel Spieler wie Carlos Eduardo oder Demba Ba geholt und sie später um ein Vielfaches verkauft.

2010 kehrte Möckel als Chef-Scout zum 1. FC Nürnberg zurück, wo er schon als Spieler unter Vertrag stand. Seine bislang letzte Station folgte 2015 bei Hannover 96 . bei den Niedersachsen arbeitete er als Sportlicher Leiter und wurde im März 2017 frei gestellt.

Auf SPORT1-Nachfrage dementierte der Klub einen Kontakt zu Möckel.