Du möchtest Millionär werden? Dann beachte diese Top-Gewohnheiten von Selfmade-Millionären!

·Lesedauer: 3 Min.

Thomas C. Corley hat über einen Zeitraum von fünf Jahren die Gewohnheiten von 177 Selfmade-Millionären in den USA untersucht und diese mit anderen Bevölkerungsgruppen verglichen. Sein Ziel war es, herauszufinden, ob es Verhaltensweisen oder Einstellungen gibt, die die Gruppe der Selfmade-Millionäre von anderen Menschen unterscheiden. Dinge, die man sich vielleicht abschauen kann, um finanziell möglichst erfolgreich zu werden. Seine Ergebnisse hat Herr Corley in mehreren millionenfach verkauften Büchern festgehalten. Hier sind einige seiner wichtigsten Erkenntnisse.

1. Sparsamkeit

Man kann nur reich werden, wenn man dauerhaft weniger ausgibt, als man einnimmt. Daher überrascht es wenig, dass der Großteil der befragten Selfmade-Millionäre sparsamer ist als der Durchschnitt. Trotz eines überdurchschnittlichen Einkommens ist der Anteil der Fahrer von Luxusautos unter den Selfmade-Millionären geringer als in der Vergleichsgruppe der armen Haushalte. Sie machen auch häufiger Urlaub zu Hause, nutzen häufiger Coupons und 96 % von ihnen tracken ihre Ausgaben einmal im Monat. 95 % der Selfmade-Millionäre sparen somit mehr als 20 % ihres Einkommens.

2. Bildung & Weiterentwicklung

Die untersuchten Selfmade-Millionäre erzielten in Schule und Studium nur durchschnittliche Ergebnisse. Von finanziell weniger erfolgreichen Gruppen unterscheidet sie jedoch besonders der Wille zur kontinuierlichen Weiterbildung. 96 % von ihnen lesen täglich 30 Minuten – nicht zur Unterhaltung, sondern um sich weiterzubilden. 95 % gaben an, gerne neue Dinge zu lernen, bei der Gruppe der armen Haushalte waren es lediglich 5 %.

3. Zielsetzung & Mentoring

Die Gruppe der Selfmade-Millionäre versucht sich nicht nur weiterzuentwickeln, sie setzt sich auch konkrete Ziele. 85 % setzen sich jährliche Ziele, 79 % geben an, sich jeden Tag auf die Erreichung ihrer Ziele zu konzentrieren. Interessant finde ich auch, dass 55 % mindestens drei Stunden vor dem Beginn ihres Arbeitstages aufstehen, um schon früh am Morgen genug Zeit zu haben, an der Erreichung ihrer persönlichen Ziele zu arbeiten. Um ihre beruflichen Ziele zu erreichen, arbeiten 90 % der befragten Selfmade-Millionäre 50 Stunden oder mehr pro Woche. Weiterhin ist diese Gruppe zu 100 % überzeugt, dass Mentoren Anteil an ihrem finanziellen Erfolg haben.

4. Gesundheit & Beziehungen

Um nicht nur finanziell erfolgreich zu sein, sondern ein insgesamt erfülltes Leben zu führen, sind Gesundheit und Beziehungen die meiner Meinung nach wichtigsten Faktoren. Die Gruppe der Selfmade-Millionäre scheint das ähnlich zu sehen. Sie achten überdurchschnittlich stark auf ihre Gesundheit. So machen 95 % mindestens viermal in der Woche für 30 Minuten Sport, sie rauchen deutlich seltener als andere Gruppen und sie zählen häufiger Kalorien. Sie sind häufiger verheiratet, verbringen aber weniger Zeit mit ihrer Familie als andere untersuchte Gruppen. Dafür wenden sie Zeit dafür auf, Beziehungen zu Menschen mit ähnlichen Einstellungen zu pflegen. 89 % achten darauf, sich mit erfolgreichen Menschen zu umgeben.

Mein Fazit

Ich finde die Studienergebnisse von Thomas C. Corley sehr interessant. Manche Dinge sind trivial, andere waren für mich überraschend. Beim Durchgehen der gesamten Studie mit ihren 346 Fragestellungen ist für mich besonders das Thema Zielsetzung hängen geblieben. In dem Bereich kann ich mir sicher noch etwas abschauen von den Selfmade-Millionären. Vielleicht schaffe ich es so ja, auch eines Tages zu dieser Gruppe zu gehören.

Der Artikel Du möchtest Millionär werden? Dann beachte diese Top-Gewohnheiten von Selfmade-Millionären! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.