Märkte am Morgen: DAX-Pendel schlägt nach oben aus - Bitcoin im Höhenrausch

Thomas Bergmann
1 / 1
"Bitcoin – der erste Bullenmarkt der Millennials"

Die Schaukelbörse der letzten Wochen findet auch am Donnerstag ihre Fortsetzung. Kurz nach Handelsauftakt notiert der XDAX knapp oberhalb von 13.000 Punkten und damit wieder deutlich über den Tiefkursen von gestern. Den Vogel schießen aber die Kryptowährung Bitcoin ab: Die notiert schon bei 14.000 Dollar.

Am deutschen Aktienmarkt gab es gestern Vormittag noch Auflösungserscheinungen. Zeitweise notierte der DAX bei 12.864 Punkten und damit unterhalb der wichtigen Unterstützung von 12.900 Zählern. Mit Hilfe der US-Tech-Aktien erholte sich der Markt wieder und schloss bei knapp 13.000 Punkten.

Kurzfristiges Erholungspotenzial

Damit hat sich bei 12.860 Zählern eine weitere Auffanglinie ausgebildet, die den Markt künftig Halt geben sollte. Kurzfristig könnte der DAX allerdings den Schwung - vor allem aus Asien, der Nikkei schloss deutlich im Plus - mitnehmen, und wieder an den oberen Rand der wochenlangen Schiebezone bei 13.200 Punkten heranlaufen.

Besser läuft es derzeit bei der Kryptowährung Bitcoin. Der Preis steigt schneller, als man schauen kann. Der jüngste Kaufrausch könnte zum einen durch südkoreanische Spekulanten befeuert worden sein, zum anderen durch die Nachricht, dass ab nächster Woche in den USA Bitcoin-Derivate verkauft werden sollen. 

Wie DER AKTIONÄR zurzeit im DAX aufgestellt ist, erfahren sie täglich live um 9:30 Uhr in der "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.