Lyriker Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis

Jan Wagner

Der Lyriker Jan Wagner erhält den diesjährigen Georg-Büchner-Preis. Wagner verbinde spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung, musikalische Sinnlichkeit und intellektuelle Prägnanz, heißt es in der Begründung der Jury, wie die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag in Darmstadt mitteilte. Für diese "poetische Sprachkunst" werde ihm der Preis verliehen.

Der Büchner-Preis zählt zu den wichtigsten deutschen Literaturauszeichnungen und ist mit 50.000 Euro dotiert. Die Verleihung findet am 28. Oktober in Darmstadt statt.

Wie die Jury in ihrer Entscheidung für den 45 Jahre alten Wagner weiter ausführte, entstanden die Gedichte des in Berlin lebenden gebürtigen Hamburgers zwar im Dialog mit großen lyrischen Traditionen, sind aber doch ganz und gar gegenwärtig: "Seine Gedichte erschließen eine Wirklichkeit, zu der Naturphänomene ebenso gehören wie Kunstwerke, Sujets der Lebens- wie der Weltgeschichte, erste Fragen und letzte Dinge."

Wagner erhielt 2014 als erster Lyriker den Leipziger Buchpreis, er wurde für seine "Regentonnenvariationen" ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er "Selbstporträt mit Bienenschwarm. Ausgewählte Gedichte 2001-2015".