Lustiges Polizei-Phantombild auf Twitter sorgt für Lacher im Netz

Ein englisches Polizeirevier hat auf Twitter das digitale Phantombild eines Verdächtigen veröffentlicht. Da die Gesichtsproportionen des Mannes jedoch völlig verschoben sind, hat das Netz viel zu lachen.

Was fällt an diesem Foto wohl zuerst auf? (Copyright: Twitter/warkspolice)

Diesen Einbrecher würden wohl viele Twitter-User gerne einmal zu Gesicht bekommen: Das Netz staunt derzeit über das Phantombild eines Verdächtigen. Das digital erstellte Fahndungsfoto des Warwickshire Polizeireviers zeigt einen Mann mit äußerst grotesken Gesichtsproportionen. Während die Mütze, die dunklen Augen und der Dreitagebart noch glaubhaft sind, wirkt spätestens die Mundpartie wie eine lustige Animation, denn Mund und Zähne sind geradezu absurd breit geraten.


“Wir haben ein digitales Fahndungsfoto eines Verdächtigen von einem Trickeinbruch in Stratford im Februar veröffentlicht. Wenn Sie irgendwelche Informationen haben, kontaktieren Sie uns bitte.”

Der Beitrag des englischen Polizeireviers wurde bereits über 22.000 Mal geteilt und die Twitter-User übertreffen sich gegenseitig mit spaßigen Kommentaren über den Verdächtigen. Manche verändern das Bild gar noch ein wenig stärker mithilfe der Social-Media-App Snapchat.


“Ich hab das mal verbessert!”

Ein weiterer User grübelt:


“Dieser Verdächtige hat wirklich etwas sehr Markantes an sich, aber ich komme einfach nicht drauf.”

Andere haben sich den Spaß gemacht und weitere Phantombild-Verfehlungen der Polizei aufgetan.


Was aktuell außerdem Thema auf Twitter ist, lesen Sie hier.