Lufthansa-Tochter Eurowings startet 2018 auch ab München zu Fernzielen

dpa-AFX

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings geht in München mit eigenen Fernflügen an den Start. Ab April 2018 sollen drei Flugzeuge vom Typ Airbus A330 vom Münchner Flughafen zu Zielen in Amerika, Afrika und Asien starten, wie Eurowings am Freitag bekanntgab. Die Gesellschaft macht die bayerische Landeshauptstadt damit zu ihrer zweiten Langstreckenbasis nach Köln-Bonn. Von den bisher sechs Eurowings-Langstreckenjets wird die Hälfte nach München verlegt. Die Zahl der Mittelstreckenjets soll ebenfalls wachsen.

Auf der Langstrecke will Eurowings nun touristische Ziele wie Bangkok, Las Vegas, Mauritius, Cancun und Punta Cana ansteuern, die vor allem von Privatreisenden gebucht werden und die die Lufthansa ab München bisher nicht anbietet. Die Ticketpreise sollen bei knapp 200 Euro anfangen.

Eurowings fliegt erst seit diesem Jahr überhaupt ab München, bisher aber nur zu Zielen innerhalb Europas und im Mittelmeerraum. Laut Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner reagiert die Gesellschaft mit dem Ausbau des Angebots auf die starke Nachfrage der Kunden. Die Buchungen lägen seit Verkaufsstart Ende 2016 deutlich über den Erwartungen.