Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG: LUDWIG BECK steigert in 2017 den Konzernjahresüberschuss um 13%

DGAP-News: Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Umsatzentwicklung

20.03.2018 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Corporate News

LUDWIG BECK steigert in 2017 den Konzernjahresüberschuss um 13%

München, 20. März 2018 - Der Münchner Modekonzern LUDWIG BECK (ISIN DE 0005199905) musste sich im Geschäftsjahr 2017 einem enormen Druck, den der Neuformierungsprozess des europäischen Modehandels weiterhin auf Händler und Märkte ausübt, stellen. Trotzdem gelang es LUDWIG BECK das Geschäftsjahr 2017 mit einer deutlichen Ergebnissteigerung gegenüber dem Vorjahr zu beenden und seinen Umsatz auf einem weiterhin hohen Niveau zu halten.

Umsatzentwicklung
Auf Konzernebene erwirtschaftete der Münchner Modekonzern einen Bruttoumsatz in Höhe von 173,2 Mio. EUR (Vorjahr: 177,1 Mio. EUR). Davon entfielen auf das Segment LUDWIG BECK inklusive des Online-Handels unter www.ludwigbeck.de 99,0 Mio. EUR (Vorjahr: 101,1 Mio. EUR) und auf das Segment WORMLAND 74,2 Mio. EUR (Vorjahr: 76,0 Mio. EUR). Der deutsche Modehandel insgesamt schloss das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem Minus von 2% (Quelle: TextilWirtschaft).

Ergebnissituation
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 6,5 Mio. EUR (Vorjahr: 6,3 Mio. EUR) und lag trotz rückläufiger Umsatzentwicklung dank einer stringenten Kostenpolitik über der vom Management prognostizierten Bandbreite zwischen 4-6 Millionen.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug dementsprechend 5,6 Mio. EUR (Vorjahr: 5,2 Mio. EUR). Dabei lag das Ergebnis des Segments LUDWIG BECK bei 8,1 Mio. EUR (Vorjahr: 7,5 Mio. EUR). Das Ergebnis des Segments WORMLAND betrug -2,5 Mio. EUR (Vorjahr: -2,3 Mio. EUR). Dieses Ergebnis war im Geschäftsjahr 2017 mit einer Impairment-Abschreibung für eine WORMLAND-Filiale in Höhe von 0,4 Mio. EUR belastet. Die EBT-Marge lag bei 3,8% (Vorjahr: 3,5%).

Die Ertragssteuern für das Jahr 2017 erreichten mit 2,3 Mio. EUR den Vorjahreswert.

Der Konzernjahresüberschuss lag bei 3,3 Mio. EUR und übertraf das Vorjahr mit 2,9 Mio. EUR damit um 13%.

Zum Stichtag 31. Dezember 2017 verfügte der Konzern über ein Eigenkapital von 79,4 Mio. EUR (Vorjahr: 79,0 Mio. EUR) und konnte die Eigenkapitalquote um 1,9%-Punkte auf 60,8% (Vorjahr: 58,9%) steigern.

Dividendenzahlung
Auf der Hauptversammlung am 15. Mai 2018 werden Vorstand und Aufsichtsrat die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,65 EUR je gewinnberechtigte Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,65 EUR je Aktie). Die Höhe der vorgeschlagenen Dividende orientiert sich grundsätzlich an den finanzwirtschaftlichen Zielen der Aktiengesellschaft, unter denen eine solide Finanzstabilität als Ausgangsbasis für die strategischen Planungen des Konzerns Vorrangstellung genießt.

Ausblick
Übereinstimmend bewerten die führenden Wirtschaftsforscher die deutschen Konjunkturaussichten für 2018 als positiv. Zugleich gehen die Marktbeobachter von einer Fortsetzung des Verdrängungswettbewerbs im Modehandel aus. Das Management von LUDWIG BECK teilt diese Einschätzung und sieht sich für das neue Geschäftsjahr gut gerüstet. Kernziel des Konzerns in dem sich gegenwärtig vollziehenden tiefgreifenden Strukturwandel der Branche ist die Fortsetzung einer nachhaltig und gesunden Unternehmensentwicklung.

Vorstandsmitglied Dieter Münch: "Wir werden in 2018 den Widrigkeiten des Marktes unsere unternehmenseigenen Stärken gegenüberstellen. Mit Produktqualität, Service und einem gesteigerten Erlebniswert wollen wir weiterhin punkten. Die Witterung in den ersten Monaten des Jahres haben unser Unterfangen jedoch nochmals erschwert."

Davon ausgehend erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 einen Bruttoumsatz auf Konzernebene zwischen 170 und 180 Mio. EUR sowie eine EBIT-Marge zwischen 3,5% und 5% vom Nettoumsatz.

Weitere Informationen rund um die Gesellschaft und ihre Aktie sind auf der Unternehmenswebseite unter http://kaufhaus.ludwigbeck.de zu finden.

Konzernkennzahlen

in Mio. EUR 2017 2016
Umsatz (brutto) 173,2 177,1
Umsatz (netto) 145,6 148,9
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 10,9 10,3
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 6,5 6,3
Ergebnis vor Steuern (EBT) 5,6 5,2
Konzernjahresüberschuss 3,3 2,9
Eigenkapital 79,4 79,0
Eigenkapitalquote in % 60,8 58,9
Investitionen 2,5 5,4
Mitarbeiter (durchschnittlich)1) 874 892
Ergebnis pro Aktie (in EUR) 0,88 0,78
Dividende (in EUR) 0,65 0,65

1) ohne Auszubildende

Über LUDWIG BECK
LUDWIG BECK gehört zur Spitze der deutschen Textil-Einzelhandelsunternehmen und erwirtschaftete im Jahr 2017 mit 451 Mitarbeitern auf insgesamt rund 12.400 qm Fläche und im Onlineshop einen Bruttoumsatz in Höhe von 99,0 Mio. EUR (Stand: 31. Dezember 2017).

LUDWIG BECK liegt im Herzen Münchens, direkt am Marienplatz. Auf sieben Etagen bietet das Münchner Modeunternehmen internationale Mode, Lederwaren und Accessoires, exklusive Kosmetik und mit mehr als 120.000 Titeln Europas größte stationäre Auswahl an Klassik, Jazz, Weltmusik und Hörbüchern.

Über ludwigbeck.de
Seit Ende 2012 ist auch das besondere Markenportfolio der Beautyabteilung der Gesellschaft zum Online-Shopping unter www.ludwigbeck.de erhältlich. Kunden erwartet hier eine einzigartige Auswahl von fast 10.000 Produkten von über 100 Marken aus Luxus- und Nischenkosmetik.

Über WORMLAND
Die THEO WORMLAND GmbH & Co. KG mit Sitz in Hannover erzielte 2017 mit 417 Mitarbeitern auf insgesamt rund 16.200 qm einen Umsatz in Höhe von 74,2 Mio. EUR (Stand: 31. Dezember 2017). Die Unternehmensgruppe umfasst dabei zwei unterschiedliche Storekonzepte: WORMLAND und THEO. Mit 15 Filialen gehört die THEO WORMLAND GmbH & Co. KG heute zu den führenden deutschen Herrenmodefilialisten.

Kontakt Investor Relations:
esVedra consulting GmbH
Metis Tarta
t: +49 89 206021 - 210
f: +49 89 206021 - 610
mt@esvedragroup.com

Kontakt Konzernrechnungswesen:
LUDWIG BECK AG
Jens Schott
t: +49 89 23691 - 798
f: +49 89 23691 - 600
jens.schott@ludwigbeck.de



20.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG
Marienplatz 11
80331 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 2 36 91-0
Fax: +49 (0)89 2 36 91-600
E-Mail: info@ludwigbeck.de
Internet: www.ludwigbeck.de
ISIN: DE0005199905
WKN: 519990
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this