Luckin Coffee feuert CEO und COO

Motley Fool Investmentanalyst

Luckin Coffee (WKN:A2PJ6S) entließ zwei Führungskräfte, die angeblich mit einem kürzlich aufgeflogenen Skandal in Verbindung stehen. Das kann als unvermeidlicher Schritt angesehen werden. Das Unternehmen gab am Dienstag bekannt, dass es CEO Jenny Zhiya Qian und COO Jian Liu ihrer Positionen enthoben habe. Es verlangte und erhielt auch ihren Rücktritt als Mitglieder des Aufsichtsrates.

Im vergangenen Monat stellte sich heraus, dass Luckin Coffee seine Verkaufszahlen für den Zeitraum April bis September um 2,2 Milliarden Yuan (310 Millionen US-Dollar) übertrieben hat. Das Unternehmen leitete in dieser Angelegenheit eine interne Untersuchung ein und suspendierte Liu. Seither hat es weitere sechs Mitarbeiter suspendiert oder beurlaubt, die nach eigenen Angaben “an den gefälschten Transaktionen beteiligt waren oder von diesen Kenntnis hatten”. Die Positionen und Identitäten dieser Personen wurden nicht offengelegt.

Die interne Untersuchung von Luckin Coffee ist nicht die einzige Untersuchung in dieser Angelegenheit. Medienberichten zufolge hat die U.S. SEC Commission (SEC) ebenfalls im April eine eigene Untersuchung eingeleitet. Vorausgegangen war eine Razzia am Hauptsitz des in China ansässigen Unternehmens in der Stadt Xiamen durch eine nationale Aufsichtsbehörde, die State Administration for Market Regulation.

Anfang April stellte die Nasdaq den Handel mit den in den USA notierten Aktien von Luckin Coffee ein. Diese Einfrierung bleibt bestehen.

Luckin Coffee hat Qian bereits als CEO abgelöst. Jinyi Guo, Vorstandsmitglied und Senior Vice President, hat diesen Posten nun auf vorläufiger Basis übernommen. Die beiden vakanten Vorstandsposten wurden auch neu besetzt; Luckin Coffee hat Unternehmensinsider für diese Positionen benannt.

In der Pressemitteilung, in der diese Schritte bekannt gegeben wurden, versicherte Luckin Coffee, dass es “mit den Aufsichtsbehörden sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in China zusammengearbeitet und auf Anfragen dieser Behörden geantwortet hat” und fügte hinzu: “Das Unternehmen wird weiterhin mit der internen Untersuchungsbeauftragten zusammenarbeiten und sich auf das Wachstum seines Geschäfts konzentrieren”.

The post Luckin Coffee feuert CEO und COO appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Eric Volkman auf Englisch verfasst und am 12.05.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Luckin Coffee.

Motley Fool Deutschland 2020