Lucien Favre neuer Coach bei Werder Bremen? "Kein Thema"

Lucien Favre trainiert derzeit OGC Nizza, wurde aber als Nachfolger von Alexander Nouri in Bremen gehandelt. Dies sei jedoch "kein Thema".

Lucien Favre wird wohl nicht Trainer beim SV Werder Bremen. Zuletzt wurde der Schweizer als Nachfolger des am Montag entlassenen Alexander Nouri gehandelt.

Zwar wollte sich Favre in der Bild nicht zu den Gerüchten um seine Person äußern, doch der Berater des Trainers von OGC Nizza dementierte gegenüber der dpa: "Das ist im Moment kein Thema. Favre ist total konzentriert auf seine Aufgabe in Nizza."

Auch Sky Sport News HD meldete, dass sich der ehemalige Coach von Borussia Mönchengladbach nicht mit einem Engagement an der Weser beschäftige.

Nizza in der Krise

Favre steht mit Nizza momentan nur auf dem 16. Tabellenplatz in der Ligue 1, nachdem man in der Vorsaison noch Dritter wurde. Zuletzt setzte es für die Mannschaft von der Cote d'Azur vier Niederlagen in Folge.

Für Werder Bremen sieht es ähnlich düster aus: In dieser Saison noch sieglos, befindet sich der Klub mit fünf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dabei stellt der SV mit drei Toren die schwächste Offensive der Liga.