Lucasfilm: J.J. Abrams als Regisseur für letzte "Star Wars"-Episode verpflichtet

Regisseur J.J. Abrams

Die Produktionsfirma Lucasfilm hat für die letzte "Star Wars"-Episode einen bewährten Profi verpflichtet: Der 51-jährige J.J. Abrams soll bei der noch nicht näher benannten Episode "Star Wars IX" nun Regie führen, wie Lucasfilm am Dienstag mitteilte. Abrams war bereits bei dem Kassenschlager "Das Erwachen der Macht" Regisseur - der Episode VII von 2015.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass der zuletzt für die neunte Episode verpflichtete Regisseur Colin Trevorrow im Streit um das Drehbuch von Bord gehen musste.

Die Episode IX soll im Dezember 2019 in die Kinos kommen. Die Drehbucharbeiten soll Abrams nun gemeinsam mit Chris Terrio übernehmen, der für das Drehbuch des Films "Argo" aus dem Jahr 2012 mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.

Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy zeigte sich "begeistert", dass Abrams zu "Star Wars" zurückkehre, um die dritte Trilogie abzuschließen. Die Episode VIII von "Star Wars", "Die letzten Jedi", wird derzeit produziert und soll im kommenden Mai in die Kinos kommen.

Zuletzt hatte es bei "Star Wars" erhebliche Turbulenzen gegeben. Nicht nur Colin Trevorrow fiel bei der Produktionsfirma in Ungnade, zuvor war schon der Regisseur Josh Trank ausgeschieden.