LS telcom AG: LS telcom AG gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/2017 bekannt

DGAP-News: LS telcom AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

30.11.2017 / 17:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Lichtenau, 30. November 2017

 

LS telcom AG gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/2017 bekannt

 

Lichtenau, 30.11.2017 - Die LS telcom AG gibt folgende vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/2017 bekannt:

- Umsatzerlöse: EUR 27,59 Mio. (i. V. EUR 31,99 Mio.)

- Betriebsergebnis (EBIT): EUR -4,97 Mio. (i. V. TEUR 937)

- Konzern-Jahresergebnis: EUR -4,53 Mio. (i. V. TEUR 823)

- Liquide Mittel: EUR 1,98 Mio. (i. V. EUR 7,11 Mio.)

- Auftragsbestand: EUR 38,2 Mio. (i. V. EUR 27,0 Mio.)


Zu Beginn des Geschäftsjahres 2016/2017 hatten sich noch sehr positive Anzeichen für die künftige Geschäftsentwicklung ergeben, und der Auftragsbestand lag auf Konzernebene zeitweise 20 % über dem Vorjahresniveau. Leider hielt diese Dynamik an Beauftragungen nicht an. Insbesondere wurden in unvorhersehbar hohem Maße Vergabeentscheidungen über die Zuteilung von großen Neuprojekten verschoben, und es kam letztlich noch nicht zu den Vergaben der großen Ausschreibungsverfahren, mit deren Zuteilung das Management ursprünglich sicher gerechnet hatte.

Obgleich der Konzern allein seit dem letzten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 noch zahlreiche Aufträge erhalten oder die Beauftragung für das neue Geschäftsjahr sichern konnte, war es aufgrund von Verzögerungen bei den Vertragsabschlüssen sowie kundenseitig bedingten Verschiebungen bei der Implementierung der gewonnenen Projekte nicht mehr möglich, nennenswerte Anteile daraus im Geschäftsjahr 2016/2017 als Umsatzerlöse zu realisieren. Zudem ergaben sich zusätzliche Verzögerungen bei der Abwicklung bereits laufender Projekte, so dass auch hier nicht der bis zuletzt erwartete Umsatzbeitrag realisiert werden konnte.

Im Geschäftsjahr 2016/2017 wurde aufgrund dieser Sachverhalte das Ziel einer mindestens 10%-igen Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr verfehlt. Der Konzern-Umsatz liegt mit EUR 27,59 Mio. um 14 % unter den Erlösen des Vorjahres (i. V. EUR 31,99 Mio.). Das Konzern-Jahresergebnis (nach Minderheitenanteilen) beträgt EUR -4,53 Mio. gegenüber dem Vorjahresergebnis von TEUR 823.

Der derzeit im Konzern vertraglich insgesamt gesicherte Auftragsbestand beträgt EUR 38,2 Mio. (i. V. EUR 27,0 Mio.). Diese Auftragslage des Konzerns kann in Anbetracht der hochwahrscheinlichen kurzfristigen Auftragserwartungen als befriedigend eingestuft werden. Eine planmäßige Projektabwicklung angenommen, lassen sich aus dem garantierten Auftragsbestand im Geschäftsjahr 2017/2018 Umsatzerlöse von ca. EUR 23,3 Mio. (i. V. EUR 21,0 Mio.) erzielen. In den hier insgesamt und auf 12-Monatssicht angegebenen Umsatzerwartungen sind keine Umsatzerlöse aus Fertigungsaufträgen enthalten.

In Anbetracht der in der Vergangenheit erarbeiteten und nach wie vor sehr aussichtsreichen Geschäftschancen, sowohl für bestehende Produkte des LS telcom Konzerns als auch für aktuelle Neuentwicklungen, sieht der Vorstand trotz der vorgenannten Unsicherheit auf der Zeitschiene die mittel- und langfristigen positiven Perspektiven und Geschäftschancen des Konzerns grundsätzlich ungeschmälert. Der Vorstand geht deshalb weiter davon aus, dass der derzeit sehr hohe Angebotsbestand des Konzerns in naher Zukunft in einer erheblichen Zunahme des Auftragsbestands münden und weiteres Wachstum ermöglichen wird.

Im neuen Geschäftsjahr 2017/2018 erwartet der Vorstand, im Konzern wieder ein deutlich positives Betriebsergebnis (EBIT) in der Größenordnung von mindestens EUR 1 Mio. bei einem Umsatz von über EUR 34 Mio. erzielen zu können. Das Management rechnet auf längere Frist, aufbauend auf die in den Vorjahren erbrachten signifikanten Vorleistungen bei Produktneuentwicklungen und Markterschließungen, mit guten Wachstumschancen für den Konzern. Zur Förderung der Profitabilität hat der Vorstand auf Konzernebene ein Maßnahmenbündel zur Kostenreduktion beschlossen, das schrittweise im Verlauf des Geschäftsjahres 2017/2018 umgesetzt wird und in seiner vollen Entfaltung auf Konzernebene ab Beginn des Geschäftsjahres 2018/2019 zu jährlichen Einsparungen von ca. EUR 1 Mio. gegenüber den aktuellen Aufwendungen führen wird.


Kontakt:
Luisa Kähny
Investor Relations
IR@LStelcom.com
Fon: +49 7227 9535-600
Fax: +49 7227 9535-605


30.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: LS telcom AG
Im Gewerbegebiet 31-33
77839 Lichtenau
Deutschland
Telefon: +49 (0)7227 / 9535 - 600
Fax: +49 (0)7227 / 9535 - 605
E-Mail: IR@LStelcom.com
Internet: www.LStelcom.com
ISIN: DE0005754402
WKN: 575440
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this