LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft: LPKF erreicht den oberen Bereich der Ziele für die ersten neun Monate 2022

EQS-News: LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft: LPKF erreicht den oberen Bereich der Ziele für die ersten neun Monate 2022
27.10.2022 / 08:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

LPKF erreicht den oberen Bereich der Ziele für die ersten neun Monate 2022

  • Konzernumsatz in den ersten neun Monaten von 86,8 Mio. EUR (+44 % gegenüber Vorjahr)

  • Q3-Umsatz übertrifft die Prognose, EBIT liegt im oberen Bereich

  • Ausblick für das Gesamtjahr 2022 bestätigt

Garbsen, 27. Oktober 2022 – Die LPKF Laser & Electronics AG konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 einen Konzernumsatz von 86,8 Mio. EUR erzielen, was einer Steigerung von 44 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei wurde nach einem Verlust von 5,2 Mio. EUR im Vorjahr ein EBIT von 2,5 Mio. EUR erreicht. Im dritten Quartal stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 31 % auf 31,3 Mio. EUR und lag damit leicht oberhalb der Prognose. Das EBIT betrug dabei 0,8 Mio. EUR und lag damit im oberen Bereich der Prognose.
Der Auftragseingang der ersten neun Monate lag mit 73,1 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert (Vorjahr: 89,6 Mio. EUR), hierin sind bisher jedoch noch keine größeren Bestellungen aus dem Projektgeschäft im Bereich Solar enthalten. Der Auftragsbestand betrug zum 30. September 2022 insgesamt 48,8 Mio. EUR, von denen rund 30 Mio. EUR in diesem Geschäftsjahr zur Auslieferung anstehen.
Christian Witt, Finanzvorstand der LPKF-Gruppe, sagt: "Wir haben unsere Ziele in den ersten drei Quartalen trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen erreicht und sind auch bezüglich unserer Prognose für 2022 entsprechend zuversichtlich. Bislang konnten wir Unterbrechungen in der Lieferkette weitgehend verhindern und unsere Kunden planmäßig beliefern. Diesen Weg werden wir weiter beschreiten. ”
Trotz eines herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Umfelds macht LPKF weiter Fortschritte in der Geschäfts- und Unternehmensentwicklung. LPKF stellte im September die Technologie Laser Transfer Printing (LTP) auf der glasstec in Düsseldorf vor. LTP ist eine laserbasierte Lösung für den Digitaldruck, mit der keramische Pigmentfarben in bisher nicht gekannter Präzision auf Flachglas übertragen werden können. Die erst in diesem Jahr eingeführte Tensor-Technologie konnte bereits signifikante Auftragseingänge verzeichnen, und die erste LIDE-Auslieferung für Anwendungen im Bereich Display-Backplane hat begonnen.
Dr. Klaus Fiedler äußert sich zu den kontinuierlichen Fortschritten im laufenden Geschäftsjahr: „Ich freue mich, dass wir unseren positiven Trend weiter fortsetzen konnten und unsere Technologien und Lösungen im Markt gut nachgefragt werden. Dies zeigt sich sowohl in vielen Bereichen unseres Kerngeschäfts als auch in unseren Wachstumsbereichen LIDE und ARRALYZE. Wir machen Fortschritte, mit stärkerem Kundenfokus und nachhaltiger Zusammenarbeit schrittweise in hochvolumige Anwendungsfelder vorzudringen.”
Im Bereich ARRALYZE wird im vierten Quartal wie geplant mit der Auslieferung der ersten Anlagen an Beta-Kunden begonnen. Zusätzlich konnte sich ARRALYZE bereits als Teil eines Konsortiums im Rahmen eines Forschungsvorhabens zur Prävention und Versorgung epidemisch auftretender Infektionen etablieren, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Ausblick
Angesichts der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage bleiben die Planbarkeit und Vorhersehbarkeit der Geschäftsentwicklung von LPKF weiterhin eingeschränkt. LPKF konkretisiert den Ausblick für das Gesamtjahr und erwartet einen Umsatz zwischen 117 und 127 Mio. EUR und eine EBIT-Marge im Bereich zwischen 2 und 7 %.
Auf Grundlage der Informationen zum Capital Markets Day vom vergangenen September, bekräftigt das Unternehmen das Marktpotenzial der Technologien und hält an den Wachstumsperspektiven sowohl in den bestehenden Geschäftsfeldern als auch in den neuen Bereichen LIDE und ARRALYZE fest. Mittelfristig strebt LPKF eine attraktive Wachstumsrate für das Kerngeschäft, einen niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Umsatz für die neuen Geschäftsbereiche und eine attraktive zweistellige EBIT-Marge an.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht 2022 ist verfügbar unter www.lpkf.com.

Über LPKF
Die LPKF Laser & Electronics AG ist ein führender Anbieter von laserbasierten Lösungen für die Technologieindustrie. Lasersysteme von LPKF sind für die Herstellung von Leiterplatten, Mikrochips, Automobilteilen, Solarmodulen und vielen anderen Komponenten von entscheidender Bedeutung. Das 1976 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Garbsen bei Hannover und ist über Tochtergesellschaften und Vertretungen weltweit aktiv. Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN 0006450000).


Kontakt:
Daniel Tolle, Head of Investor Relations & Treasury


27.10.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft

Osteriede 7

30827 Garbsen

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 5131 7095-0

Fax:

+49 (0) 5131 7095-95

E-Mail:

investorrelations@lpkf.com

Internet:

www.lpkf.com

ISIN:

DE0006450000

WKN:

645000

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1472999


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this