LPKF erhält Auftrag zur Ausstattung einer Fabrik für die Herstellung von CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges
16.12.2020 / 12:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Garbsen, den 16.12.2020 - Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG (LPKF) ist bereits seit 13 Jahren ein weltweit führender Anbieter von hochspezialisierten Lasersystemen zur Strukturierung von Dünnschicht-Solarmodulen auf CdTe-Basis (Cadmium-Tellurid). Jetzt hat LPKF erstmals einen Auftrag für die Ausstattung von Produktionsstätten erhalten, die Dünnschicht-Solarmodule auf CIGS-Basis (Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid) produzieren werden. Zusammen dominieren diese beiden Technologien heute die Herstellung von Dünnschicht-Solarmodulen.

Mit dem heute eingegangenen Auftrag hat LPKF einen Auftragsbestand im Bereich CIGS von ca. 10 Mio. EUR erreicht, der von einem Bestandskunden kommt. Das von LPKF erwartete Volumen des am 27. September 2020 kommunizierten Rahmenvertrags mit diesem Kunden erhöht sich damit auf ca. 28 Mio. EUR. Umsätze aus dem Rahmenvertrag werden ab dem zweiten Quartal 2021 und bis in das Jahr 2022 erwartet und bestätigen die interne Umsatzplanung des Unternehmens im Segment Solar.

„Ich freue mich, dass sich die Weiterentwicklung unserer Lasertechnologie zu einer differenzierten Lösung für Kunden, die Dünnschichtmodule auf CIGS-Basis herstellen wollen, jetzt bezahlt macht. Unsere CIGS-Lösung wird die Wettbewerbsfähigkeit von CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen, und damit von unseren Kunden, nachhaltig steigern", sagt der Vorstandsvorsitzende Götz M. Bendele.

Mit der hochpräzisen Lasertechnologie von LPKF können Modulhersteller den Wirkungsgrad jedes einzelnen Solarmoduls signifikant erhöhen. Dadurch wird die Produktion von Solarstrom wettbewerbsfähiger - auch ohne staatliche Subventionen. Vor dem Hintergrund des sich beschleunigenden Klimawandels gestaltet LPKF mit seinen Solarstrukturieren die Energiegewinnung sauberer und nachhaltiger.

Über LPKF
Die LPKF Laser & Electronics AG ist ein führender Anbieter von laserbasierten Lösungen für die Technologieindustrie. Lasersysteme von LPKF sind für die Herstellung von Leiterplatten, Mikrochips, Automobilteilen, Solarmodulen und vielen anderen Komponenten von entscheidender Bedeutung. Das 1976 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Garbsen bei Hannover und ist über Tochtergesellschaften und Vertretungen weltweit aktiv. Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG werden im SDAX und im TecDAX der Deutschen Börse gehandelt (ISIN 0006450000).


Kontakt:
Bettina Schäfer, Department Manager Group Communication & Investor Relations


16.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft

Osteriede 7

30827 Garbsen

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 5131 7095-0

Fax:

+49 (0) 5131 7095-95

E-Mail:

investorrelations@lpkf.com

Internet:

www.lpkf.com

ISIN:

DE0006450000

WKN:

645000

Indizes:

SDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1155694


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this