Lotterie: 53-Jährige holt Rekord-Jackpot mit 759 Millionen Dollar

Der größte Lottogewinn in der Geschichte geht an eine US-Amerikanerin. Eine Frau aus Massachusetts hat 758 Millionen Dollar gewonnen.

Washington.  Wenn in Deutschland ein Lotto-Spieler Millionen gewinnt, dann bekommt er zwei gute Ratschläge von der Lotterie-Gesellschaft: Nicht darüber sprechen und nicht den Arbeitsplatz kündigen! Gemessen daran hat Mavis Wanczyk, seit 32 Jahren in einem Krankenhaus in Massachusetts tätig, gleich am ersten Tag alles falsch gemacht.

Die 53-Jährige holte mit nominell 758,7 Millionen US-Dollar (etwa 642 Millionen Euro) den größten Einzelgewinn in der Lotto-Geschichte – noch nie zuvor auf der Welt hat ein einzelner Mensch so viel Geld im Lotto gewonnen.

Eher wird man beim Ertrinken von einem Blitz getroffen

Am Tag nach der Ziehung wählte sie die Nummer ihres Arbeitgebers. "Ich habe sie angerufen und gesagt, dass ich nicht wiederkomme." Danach gab sie vor laufenden Kameras eine Pressekonferenz, die in den ganzen USA im Fernsehen und weltweit im Internet zu sehen war. "Das war ein Wunschtraum von mir", sagte die Mutter zweier erwachsener Kinder über ihren erfolgreichen Lotto-Coup. Es habe eine Zeit gedauert, bis sie selbst ihr Glück habe fassen können.

-----------------------

• Mehr zum Thema:

Lottogewinner in USA kassiert rund 400 Millionen Euro

Christ gewinnt mit Lotto-Kreuzchen in Kreuzform 50 Millionen

Mann findet beim Autoputz Lottoschein und wird Millionär

-----------------------

Tatsächlich ist es unglaublich unwahrscheinlich, derjenige zu sein, der unter Millionen von Spielern die richtigen fünf der 69 Zahlen sowie die Superzahl richtig tippt. Die Chance liegt bei 1 zu 292 Millionen. US-Medien w...

Lesen Sie hier weiter!