Look des Tages: Glamouröses Wiedersehen von Susan Sarandon und Geena Davis

Susan Sarandon (l.) und Geena Davis bei den 24. „Screen Actors Guild Awards“ (SAG) in Los Angeles. (Bild: AP Photo)

Bei den „SAG-Awards“ trafen zwei Hollywood-Legenden aufeinander: 1991 spielten Susan Sarandon und Geena Davis in dem Road-Movie „Thelma & Louise“ zwei Freundinnen. 27 Jahre später wirken die beiden Schauspielerinnen noch immer sehr vertraut – und begeisterten mit ihrem Glamour-Look.

Man sieht den beiden ihr Alter kaum an. Während die 62-jährige Geena Davis in elegantem Schwarz eine gute Figur machte, setzte Susan Sarandon noch einen drauf. Im Alter von 71 Jahren legte die für ihre TV-Serie „Feud“ nominierte Darstellerin bei den „Screen Actors Guild Awards“ (SAG) einen beeindruckenden Auftritt hin.

In der schulterfreien Glitzer-Robe mit Carmen-Ausschnitt von Alberta Ferretti zeigte Sarandon viel Haut – aber eben nicht zu viel. Das trägerlose, nachtblaue Maxikleid mit Paillettenbesatz gab den Blick auf das wunderschöne Dekolleté der Schauspielerin frei. Hier war jedes Schmuckstück überflüssig. Ein Highlight des Outfits war die stylishe Sonnenbrille im Retro-Look des Labels Gentle Monster.

Geena Davis erschien ebenfalls schulterfrei auf dem roten Teppich. Sie wählte für die SAG-Awards ein eng anliegendes schwarzes Kleid mit Bandeau-Top, Blumenmuster, langer Schleppe und Blumen-Applikationen. Auch Davis verzichtete bei ihrem Look auf eine Halskette.

„Thelma & Louise“ von Regisseur Ridley Scott wurde zum Kultfilm. (Bild: Rex Features)

Wie wenig sich die beiden Hollywood-Schönheiten tatsächlich verändert haben, zeigt die Filmaufnahme aus „Thelma & Louise“ (1991). Sowohl die tolle Figur als auch die Haarpracht und Ausstrahlung der beiden Frauen sind nach wie vor beeindruckend ähnlich. Kein Wunder also, dass die beiden Darstellerinnen gut gelaunt für die Fotografen posierten.

Susan Sarandon und Geena Davis wiedervereint auf dem roten Teppich. (Bild: AP Photo)

Einen minimalen Wehrmutstropfen hatte das Wiedersehen dann doch: Noch schöner wäre es gewesen, wenn noch ein dritter Hollywood-Star dazugestoßen wäre. Brad Pitt hatte in „Thelma & Louise“ als sexy Mitfahrer seinen großen Durchbruch in Hollywood – und arbeitete schon damals mit seinem Auftritt mit freiem Oberkörper an seinem Sexsymbol-Status.


Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!