Londoner U-Bahn-Anschlag: Verdächtiger festgenommen

Terroralarm in London: Im morgendlichen Berufsverkehr explodierte in einer U-Bahn nahe der Station Parsons Green ein Sprengsatz. 22 Menschen wurden verletzt, die meisten erlitten Verbrennungen. Die Polizei geht von Terror aus und sucht nach dem oder den Tätern.

Bei dem Sprengsatz handelt es sich laut den Ermittlern um eine selbstgebaute Bombe. Sie wurde womöglich per Fernzünder zur Explosion gebracht.

Die britische Premierminsterin Theresa May sagte nach einer Sitzung des nationalen Krisenstabs: “Die Bedrohung bleibt sehr hoch, das heißt, ein Terroranschlag ist sehr wahrscheinlich. Das wird weiter überprüft, während die Ermittlungen fortschreiten. Die Öffentlichkeit soll ihr normales Leben führen, aber wachsam bleiben. Wer in London reist, wird mehr bewaffnete Polizisten im öffentlichen Nahverkehr sehen. Die Terrorbedrohung ist hoch. Aber zusammen werden wir sie besiegen.”

Die Polizei wies unterdessen Spekulationen zurück, ihr sei der Täter bekannt. Bisher hat sich niemand zu der Tat bekannt, die Hintergründe sind unklar. In diesem Jahr hat es bereits vier Terroranschläge in Großbritannien gegeben, 36 Menschen kamen dabei ums Leben, davon allein 22 bei einem islamistischen Attentat in Manchester.