London: "Sie wird wie Diana sein"

Rund um den Londoner Kensington-Palast, in dem ein Teil der britischen Königsfamilie lebt, ist die Nachricht von Prinz Harrys Verlobung durchweg auf ein positives Echo gestoßen. Teile des Komplexes und der Außenbereiche stehen Besuchern offen. Harry, früher durch manchmal schrille Auftritte als “Party-Prinz” verschrien, gehört spätestens jetzt nicht mehr zu den begehrtesten Junggsellen Großbritanniens.

Eine amerikanische Urlauberin sagte:“Ich habe gerade gehört, dass sich Prinz Harry mit einer Amerikanerin verlobt hat. Das ist großartig und so cool. Glückwunsch!”

Eine andere Amerikanerin meinte:“Ich bin nach London gekommen, um Thanksgiving zu feiern, und höre jetzt höre dass der Prinz eine Amerikanerin heiratet. Das ist eine wundervolle Nachricht, die unsere Länder zusammenbringt.”

Ein Brite sagte:“Das ist sehr gut für das Land. Ich finde, er hat eine sehr, sehr gute Wahl getroffen. Sie wird wie Diana sein.”

Eine ältere Britin erinnerte sich:“Früher war das schwieriger. Prinzessin Margaret durfte den Mann, den sie liebte, nicht heiraten. Weil er, glaube ich, geschieden war. Also musste sie einen anderen heiraten, und die Ehe wurde dann geschieden. Jetzt dürfen sie heiraten, wen sie wollen. Alles Gute für die beiden!”_

Der Ort und der genaue Zeitpunkt der Hochzeit sind noch nicht bekannt. Britische Medien tippen auf März. Denn im April soll das dritte Kind von Harrys Bruder Prinz William und Herzogin Kate zur Welt kommen.