London Fashion Week: Glamour hoch drei

Dreimal Glamour bei der London Fashion Week. Cannes – südfranzösische Strände, Bars, roter Teppich, Glamour bei der Britin Alice Temperley. “Meine Muse ist nicht immer in meinem Büro, manchmal auch am Strand oder am Pool.”

Bravo AliceTemperley on your stunning #SS18 collection  TemperleyLondon #LFW #LondonFashionWeek pic.twitter.com/evreho6wur— ROSIE CAVE (@CaveRosie) 17 septembre 2017

Erdem Moralioğlu aus Kanada sucht seinen Glamour in den 1920er Jahren. “Hallo Benny Goodman, hallo Glen Miller.” My Funny Valentine mochten und mögen auch Chet Baker und Miles Davis.

The Queen’s Suite: Erdem Moralioglu imagines a Royal encounter at the Cotton Clubhttps://t.co/w12xjBYfZE pic.twitter.com/Z5hhGvXzSl— FT Style (@ftstyle) 18 septembre 2017

Und schließlich – Glamour made in Italy – by Donatella Versace (und Giorgio Armani).

Musikalisch hat es die Designerin immerhin zu einem Titel von Lady Gaga gebracht: “Donatella, vielleicht ist sie ein Miststück, vielleicht ist sie zu dünn, vielleicht ist sie zu reich, vielleicht ist sie zu offen. Oder vielleicht ist sie brillant, vielleicht ist sie intelligent, vielleicht ist sie stark, vielleicht ist sie alles zusammen, vielleicht ist sie Donatella.” Donatellas Retourkutsche: “Ich möchte Lady Gaga für ihre Genialität, ihre Kreativität, ihr unglaubliches Talent danken – und für ihre fantastische Gehässigkeit.”

En el desfile de Versace en el London fashion Week, Donatella Versace subió una foto de ella a su ig , tiene unas piernas de futbolista..  pic.twitter.com/Tl1X1NeWd1— mara (@ssodamass) 18 septembre 2017

su