Lollapalooza: Festival in Berlin fällt wegen Corona erneut aus

·Lesedauer: 1 Min.
Festival-Besucher des Lollapalooza müssen sich bis 2022 gedulden. (Bild: Vadim Ponomarenko/shutterstock.com)
Festival-Besucher des Lollapalooza müssen sich bis 2022 gedulden. (Bild: Vadim Ponomarenko/shutterstock.com)

Das Lollapalooza-Festival in Berlin wurde für 2021 erneut abgesagt. Das geben die Veranstalter nun in einem Statement bekannt. Bis zum Schluss habe man versucht, Besucher in diesem Jahr wieder begrüßen zu können. Doch aufgrund der Corona-Beschränkungen und der Situation in Deutschland sei ein "spektakuläres Festivalwochenende" im Herzen von Berlin nicht möglich.

Was passiert mit den Tickets?

Man wolle 2022 "stärker und lauter als jemals zuvor zurückkehren", heißt es weiter. Ticketinhaber können ihre Karten von 2020 behalten oder den Anweisungen in einer Mail folgen, die innerhalb der nächsten 14 Tage von den Ticketanbietern versendet werde, heißt es in dem Statement weiter.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Im Jahr 2015 bekam das US-Festival Lollapalooza einen europäischen Ableger in Berlin. Auch 2020 war in und um das dortige Olympiastadion ein Open-Air-Event der Superlative geplant. Doch dazu kam es nicht: Die Veranstalter sagten das für 5. und 6. September geplante Festival ab. Auch dieses Jahr hätte es Anfang September stattfinden sollen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.