Werbung

Loki & Luke: Tom Hiddleston und Mark Hamill drehen King-Verfilmung

Tom Hiddleston (l.) und Mark Hamill. (Bild: imago images/MediaPunch / Tinseltown/Shutterstock.com)
Tom Hiddleston (l.) und Mark Hamill. (Bild: imago images/MediaPunch / Tinseltown/Shutterstock.com)

Tom "Loki" Hiddleston (42) und Mark "Luke Skywalker" Hamill (71) stehen bald gemeinsam vor der Kamera. Der Marvel-Star und die "Stars Wars"-Legende drehen laut "Deadline" die Stephen-King-Adaption "The Life of Chuck".

Die Novelle "The Life of Chuck" erschien 2020 in Stephen Kings (75) Sammelband "Blutige Nachrichten". In drei Kapiteln erzählt die Novelle die Geschichte eines unscheinbaren Geschäftsmanns, der im Untergang der Welt eine mysteriöse Rolle spielt.

Anders als viele von Kings verfilmten Storys handelt es sich nicht um klassischen Horror, sondern eher um Mystery. Laut den Machern soll sich "The Life of Chuck" deshalb eher an "Stand by Me", "Die Verurteilten" und "The Green Mile" orientieren - anderen King-Adaption ohne Horrorhintergrund.

Tom Hiddleston spielt die Titelrolle des erwachsenen Chuck, Mark Hamill seinen Großvater Albie, als er klein war. Die beiden werden deshalb wohl nicht gemeinsam auf der Leinwand zu sehen sein.

Mike Flanagan: King-erprobter Regisseur

Regisseur des Projekts ist aber ein Horrorspezialist. Mike Flanagan (44) wird den Film inszenieren. Für Netflix drehte er die Gruselserien "Spuk in Hill House" und "Spuk in Bly Manor".

Erfahrung mit Stephen King hat Flanagan auch. So adaptierte er, ebenfalls für Netflix, "Das Spiel", nach Kings gleichnamigem Roman. Und fürs Kino inszenierte er "Doctor Sleeps Erwachen", die Fortsetzung von Kings Klassiker "The Shining".