Lokales Entwicklungsprogramm in Oberägypten wählt Esri-Software für datengesteuerte Governance

·Lesedauer: 5 Min.

Region nutzt GIS für umfassende, nachhaltige Entwicklungsprojekte

REDLANDS, Kalifornien (USA), September 03, 2021--(BUSINESS WIRE)--Als die Vereinten Nationen die Sustainable Development Goals (SDGs) als weltweiten Aufruf zum Handeln verabschiedeten, um bis 2030 eine nachhaltigere Zukunft für alle zu erreichen, haben sich viele Länder dieser Sache verpflichtet. Ägypten, das seine Strategie im Jahr 2016 auf den Weg brachte, stieß aufgrund des Entwicklungsbedarfs in der oberen Region des Landes auf das Hindernis geografischer Unterschiede. Um dieser Herausforderung zu begegnen, starteten das ägyptische Ministerium für lokale Entwicklung und die Weltbank ein Jahr später das lokale Entwicklungsprogramm Oberägyptens (UELDP).

Ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Entwicklung in Oberägypten – und Teil von UELDP – ist der Aufbau einer GIS-Infrastruktur in der Region. Um dies zu erreichen, wählte UELDP den weltweit führenden Anbieter von Location Intelligence, Esri, um die neue GIS-Einheit der Region mit der gesamten erforderlichen Hardware, Software, Daten und Anwendungen auszustatten, die für die Verwaltung komplexer Geodaten erforderlich sind.

„Dies ist ein strategisch wichtiges Projekt, das eine entscheidende Rolle dabei spielen wird, eine nachhaltige, wirkungsvolle Stadtplanung und -entwicklung voranzutreiben, um Gemeinden in Oberägypten zu unterstützen", sagte Dr. Mohamed Misbah, Direktor für den Nahen Osten und Afrika bei Khatib & Alami (K&A), einem Platin-Partner von Esri.

Das Projekt wird eine einheitliche Geodatabase und einen Map Viewer nutzen, um geostatistische Informationen zu untersuchen und Berichte, Grafiken und thematische Karten zu erstellen. Es wird auch mobile Anwendungen für die Datenerfassung einsetzen, die es dem Regierungspersonal ermöglichen, auf Daten aus dem Feld zuzugreifen. Diese Dienste bieten den politischen Entscheidungsträgern zusätzlich zu den operativen Dashboards eine ganzheitliche Sicht.

Die ArcGIS-Software von Esri bildet die Grundlage für Asset-Management-Systeme auf Regierungsebene (jurisdiktional) und hilft bei deren Integration mit Datenbanken in relevanten Ministerien und zentralen Regierungsbehörden. Dadurch können diese Organisationen umfangreiche statistische und räumliche Informationen umfassend anzeigen, um die langfristige Planung und Ausführung im Einklang mit der Vision und den zukünftigen Zielen von UELDP zu unterstützen.

Zur weiteren Stärkung der Kapazitäten der Gouvernements wird GIS die Georeferenzierung lokaler Entwicklungsdaten ermöglichen, um die Entscheidungsfindung zu unterstützen. Die Implementierung dieses Systems wurde an die Esri Partner ProSyLab und K&A vergeben.

„ProSyLab trägt als Esri-Partner zu seinen Erfolgen bei [durch] die Teilnahme an diesem nationalen Projekt", sagte Mahmoud Moursi, Vorsitzender von ProSyLab. „Das Projekt zielt darauf ab, den öffentlichen Sektor, vertreten durch die UELDP, beim Aufbau einer GIS-Infrastruktur zu unterstützen, die das Konzept des Datenaustauschs fördert, den Entscheidungsprozess erleichtert und Kapazitäten aufbaut."

UELDP zielt darauf ab, die nachhaltige Entwicklung zu lokalisieren, neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen, die Wirtschaft zu verbessern und die staatlichen Kapazitäten für eine qualitativ hochwertige Infrastruktur und die Bereitstellung von Dienstleistungen in ausgewählten Gouvernements in Oberägypten zu stärken. Es wurde in den Gouvernements Qena und Sohag pilotiert, um bestehende Entwicklungslücken zu schließen, und war erfolgreich, was zu nationalen politischen Reformen führte und sogar eine erweiterte Version des Programms für Ägyptens Initiative Decent Life 2019 inspirierte.

Um mehr darüber zu erfahren, wie UELDP Technologie zur Verbesserung öffentlicher Dienste einsetzt, besuchen Sie ueldp.gov.eg.

Über K&A

Khatib & Alami (K&A) ist ein internationales multidisziplinäres Beratungsunternehmen, das sich aus Architekten, Ingenieuren, Planern, Technologen und anderen Projektspezialisten zusammensetzt. K&A beschäftigt 6.000 Mitarbeiter an mehr als 30 Standorten und besitzt umfassende Erfahrung mit der Arbeit in sich rasant verändernden städtischen Umgebungen sowie ein tiefgreifendes Fachwissen hinsichtlich der Durchführung komplexer Großprojekte innerhalb vereinbarter Zeitrahmen und Budgets.

Seit dem Start des Geschäftsbereichs Geospatial Systems Integration im Jahr 1988 hat sich K&A zu einem führenden Unternehmen auf diesem Gebiet mit einem 200-köpfigen Team an GIS-Experten entwickelt. K&A hilft Kunden aus dem staatlichen und privaten Sektor, die enormen Mengen an Informationen und Daten zu verstehen, die ihnen zur Verfügung stehen, indem das Unternehmen Einblicke liefert, eine bessere Entscheidungsfindung fördert, Effizienzsteigerungen ermöglicht und das Kundenerlebnis verbessert. Als Esri-Platin-Partner liefert K&A kontinuierlich innovative intelligente Lösungen, die geschäftliche Herausforderungen angehen und die Erwartungen der Kunden übertreffen. Weitere Informationen finden Sie unter www.khatibalami.com.

Über ProSyLab

ProSyLab ist ein 1994 gegründetes Unternehmen für Informations- und Kommunikationstechnologie. Seitdem haben ProSyLab-Lösungen verschiedene Kunden sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor in ganz Ägypten sowie im Nahen Osten unterstützt.

ProSyLab (PSL) verfügt über einen einzigartigen Spirit und Know-how, der Herausforderungen in neue Erfolgsgeschichten umwandelt. Mit einem Portfolio von fünf Unternehmen in verschiedenen Marktsegmenten unterstützt ProSyLab private und staatliche Unternehmen in ganz Ägypten sowie im Nahen Osten. Die innovativen Ideen und Lösungen von PSL sind nicht nur unsere Philosophie, sondern auch unsere tägliche Realität. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, die Welt in eine wohlhabendere und fortschrittlichere Zukunft zu führen: indem wir die Welt vielfältiger, toleranter und gerechter machen.

Über Esri

Esri, der weltweite Marktführer für Software für geografische Informationssysteme (GIS), Standortbestimmung und Kartierung, unterstützt Kunden dabei, das volle Potenzial der Daten zur Verbesserung der Betriebs- und Geschäftsergebnisse auszuschöpfen. Die von dem 1969 in Redlands (Kalifornien, USA) gegründeten Unternehmen entwickelte Software wird weltweit in mehr als 350.000 Organisationen und in über 200.000 Institutionen in Amerika, in der Region Asien-Pazifik, in Europa, Afrika und im Nahen Osten eingesetzt, so etwa bei Fortune-500-Unternehmen, Regierungsbehörden, gemeinnützigen Organisationen und Universitäten. Esri hat regionale Niederlassungen, internationale Vertriebshändler und Partner, die in über 100 Ländern auf sechs Kontinenten lokale Unterstützung bieten. Mit seinem bahnbrechenden Engagement in der Geoinformationstechnologie entwickelt Esri die innovativsten Lösungen für die digitale Transformation, das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und fortschrittliche Analysen. Besuchen Sie uns auf esri.com.

Copyright © 2021 Esri. Alle Rechte vorbehalten. Esri, das Esri-Globus-Logo, ArcGIS, The Science of Where, esri.com und @esri.com sind Marken, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Marken von Esri in den Vereinigten Staaten, der Europäischen Gemeinschaft oder bestimmten anderen Ländern. Andere hierin erwähnte Unternehmen und Produkte oder Dienstleistungen können Marken, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Markeninhaber sein.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210903005252/de/

Contacts

Jo Ann Pruchniewski
Öffentlichkeitsarbeit, Esri
Mobil: 301 693 2643
E-Mail: jpruchniewski@esri.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.