Lohnt es sich, 5 Euro pro Tag zu investieren?

·Lesedauer: 2 Min.
Finanzielle Freiheit Aktienkäufe
Finanzielle Freiheit Aktienkäufe

5 Euro pro Tag zu investieren: Soll man damit überhaupt erst anfangen? Eines steht jedenfalls fest: Man sollte als Investor nicht über tägliche Investitionen nachdenken. Nein, sondern entweder über monatliche, viertel- oder halbjährliche Sparplanintervalle oder, natürlich auch, angespart in einzelnen Investitionen.

Aber lohnt es sich überhaupt, 5 Euro pro Tag zu investieren? Eine spannende Frage, der wir heute auf den Grund gehen wollen. Grundsätzlich bietet es sich an, kritischen Investoren einmal den Kopf zu waschen. Vor allem kumuliert steckt hinter diesem Betrag eine ganze Menge.

Es lohnt sich, 5 Euro pro Tag zu investieren!

Um es gleich zu Beginn sehr direkt zu formulieren: 5 Euro pro Tag zu investieren lohnt sich, weil die Regelmäßigkeit des Intervalls eine Menge hergibt. Es handelt sich schließlich bei 30 Tagen im Monat um 150 Euro. Oder bei 365 Tagen pro Jahr um 1.825 Euro. Wenig ist das natürlich nicht. Wobei das erst die Zahlen für ein Jahr sind.

Wenn wir über einen Zeitraum von zehn Jahren rechnen, so beläuft sich der gesparte und investierte Betrag bereits auf 18.250 Euro. Über drei Jahrzehnte liegt dein Einsatz bei 54.750 Euro. Das ist wirklich eine Menge. 5 Euro pro Tag zu investieren ist eben nicht nur dieser kleine Betrag. Regelmäßigkeit und Disziplin führen über lange Zeiträume hinweg zu bedeutend mehr.

Aber das ist nur eine vergleichsweise kleine Perspektive an dieser Stelle. Wir haben schließlich nur geschaut, was bei deinen Einsätzen möglich ist. Rechnen wir, was wiederum der Zins- und der Zinseszinseffekt möglich macht.

6 %, 8 % oder 12 % Rendite p. a.?

Fangen wir an, was 5 Euro pro Tag über einen Zeitraum von 30 Jahren bedeuten, wenn man lediglich 6 % Rendite p. a. auf sein Kapital erhält. Übrigens: Das ist die historische Rendite des breiten Marktes. Unter dieser Prämisse würde der eigene Einsatz über drei Jahrzehnte auf über 148.000 Euro anwachsen. Die Frage, ob sich das lohnt, stellt sich hier eigentlich nicht mehr.

Bei einer marktüblichen Rendite von ca. 8 % p. a. mit Blick in die Vergangenheit würde man es als Investor sogar auf 215.000 Euro schaffen. Wer hingegen den breiten Markt mit 12 % Rendite p. a. schlägt, der würde am Ende mit einem Vermögen von 469.000 Euro dastehen. Und das nach „nur“ 30 Jahren mit einem Einsatz von 5 Euro pro Tag.

Wir können daher sagen: Ja, es lohnt sich definitiv, 5 Euro pro Tag zu investieren. Wobei die Rendite entscheidend ist und auch eine gewisse Regelmäßigkeit. Natürlich sind die heutigen Rechenbeispiele als grobe Orientierungshilfen zu verstehen. Allerdings können wir sehen, dass mit dem Faktor Zeit und dem Zinseszinseffekt wirklich eine Menge möglich ist. Vor allem die Rendite ist ein Katalysator, den man bei einem derartigen, vermeintlich geringen Einsatz gewiss nicht unterschätzen sollte.

Der Artikel Lohnt es sich, 5 Euro pro Tag zu investieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.