Loeb, Solberg, Ekström und Co. starten in Rallycross-WM

Loeb, Solberg, Ekström und Co. starten in Rallycross-WM

Zwei Rallye-Ikonen, ein DTM-Urgestein und nicht zuletzt zwei deutsche Hersteller kämpfen ab diesem Wochenende wieder um die Krone in der aufstrebenden Rallycross-WM. Am Samstag und Sonntag startet die Serie in Barcelona in ihre fünfte Saison, Audi und Volkswagen haben ihr Engagement für das Jahr 2018 noch einmal verstärkt.
VW geht mit dem PSRX-Team und Weltmeister Johan Kristoffersson (Schweden) als Titelverteidiger in Fahrer- und Team-WM auf die Rundstrecke. Zweiter Pilot ist der Rennstall-Gründer höchstpersönlich: Petter Solberg, norwegischer Rallye-Weltmeister 2003 sowie Rallycross-Champion 2014 und 2015.
"Keine Frage, die neue Saison verspricht jede Menge Spannung. Die Konkurrenz, insbesondere von Audi und Peugeot, wird alles tun, um uns den Titel abzujagen", sagte VW-Motorsportdirektor Sven Smeets. Denn auch Audi kämpft mit dem zweimaligen DTM-Champion Mattias Ekström wieder aussichtsreich um den Titel.
Der Schwede ist Vizeweltmeister, hat schon 2016 den Titel gewonnen, dabei war er in den vergangenen vier Jahren stets parallel in Rallycross-WM und DTM angetreten. "Ich kann mich in diesem Jahr erstmals ganz auf das Rallycross-Projekt konzentrieren", sagte Ekström: "Das ist sehr positiv, denn die Doppelbelastung war enorm."
Zudem verspricht man sich von dem mit verstärkter Werksunterstützung entwickelten Audi S1 quattro einen Sprung nach vorn. Den will auch Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb im Peugeot machen, im dritten Rallycross-Jahr soll für den Franzosen endlich der erste Titel her.
In der Rallycross-WM messen sich die Piloten in ihren rund 580 PS starken Fahrzeugen auf einem Rundkurs mit wechselndem Streckenbelag aus Asphalt und Schotter. Anders als bei der klassischen Rallye treten die Starter direkt gegeneinander an. In vier Qualifikationsläufen werden die Halbfinal-Teilnehmer ermittelt, es folgt der Endlauf.
Insgesamt stehen in diesem Jahr zwölf Events auf dem Programm, in Deutschland könnte dabei eine WM-Entscheidung fallen: Der vorletzte Saisonlauf steigt am 13./14. Oktober auf dem Estering nahe Hamburg.