Lockerung von Corona-Maßnahmen verbessert Verbraucherstimmung

·Lesedauer: 1 Min.
Einkaufsstraße in Berlin

Die rückläufigen Corona-Infektionszahlen und die Lockerung von Schutzmaßnahmen gegen die Pandemie haben die Verbraucherstimmung im Juni verbessert. Das geht aus dem Konsumbarometer hervor, das der Handelsverband Deutschland (HDE) am Montag in Berlin veröffentlichte. Dieses verzeichnete im Juni den vierten Monat in Folge ansteigende Werte.

Allerdings lässt die Konsumdynamik laut HDE etwas nach. Auch wenn in vielen Regionen wieder Geschäfte und Restaurants unter Hygieneauflagen geöffnet sind, hielten sich viele Verbraucherinnen und Verbraucher weiterhin zurück. Ihre Anschaffungsneigung gehe im Vergleich zum Vormonat sogar leicht zurück, während ihre Sparneigung etwas zulege.

Die Konsumdynamik bleibt demnach aber auf hohem Niveau. Auch äußerte der HDE die Erwartung, dass diese im Sommer insbesondere im Freizeit- und Tourismusbereich an Fahrt gewinnen werde.

Sehr positiv sind dem Barometer zufolge die Erwartungen der Verbraucherinnen und Verbraucher an die weitere konjunkturelle Entwicklung. Hier sei im Juni das höchste Niveau seit dem Beginn der Pandemie in Deutschland im März 2020 erreicht worden. Weniger optimistisch seien allerdings die Erwartungen an die eigene Einkommensentwicklung.

Für das Konsumbarometer befragt der HDE monatlich 2000 Bürgerinnen und Bürger zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Das Barometer bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.

bk/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.